(Foto: privat)
Anzeige

Krefeld. Ein wichtiges Datum wurde Ende April beim ältesten Krefelder Karateverein, dem Dojo Nakayama gefeiert: Wurde doch mit einem Lehrgang der beiden renommierten Japanischen Trainer Sensei Akita und Sensei Tokuno, welche beide einen großen Ruf in der Welt das Shotokan-Karate genießen, das 30-Jährige Bestehen des Vereines begangen. Gründer des Dojo Nakayama ist der immer noch aktive Cheftrainer Erwin Querl, der ebenfalls bei dieser Feierlichkeit geehrt wurde.

Sensei Akita und Sensei Tokuno sind beide Absolventen der berühmten Takushoku-Universität in Tokio und es ist etwas ganz besonderes für europäische Karateka, die Möglichkeit zu bekommen, Einblick in den Sport zu bekommen, wir er in Japan original gelehrt und trainiert wird. Diesem Ruf folgten nun fünfzig Shotokan-Karateka aus ganz Deutschland und sogar aus Japan .

Alle kamen sowohl bei dem zweitägigen Lehrgang, als auch beim Festabend am Samstag im schönsten Biergarten Deutschlands im Stadtwaldhaus beim excellenten Buffet – angerichtet von der Mannschaft um Helmut Lang, Pächter des Stadtwaldhauses und ebenfalls Karateka und Mitglied des Dojo Nakayama – auf ihre Kosten.

Beitrag drucken
Anzeigen