Die Vorstandsvorsitzende des LVR-Klinikums Essen, Jane E. Splett (l.), überreicht der Leiterin des Sozialpsychiatrischen Förderkreises, Christiane Frenkel, den Scheck über die Spende von 846 Euro (Foto: privat)

Essen. Der Vorstand des LVR-Klinikums Essen überreichte dem Sozialpsychiatrischen Förderkreis knapp 900 Euro. Für jeden abgegebenen Fragenbogen bei der diesjährigen Mitarbeitenden-Befragung spendet das Klinikum zwei Euro.

Von Februar bis März waren alle 19.000 Beschäftigten des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) aufgerufen, sich an der Umfrage der Mitarbeitenden zu beteiligen. Von den 734 Mitarbeitenden des LVR-Klinikums Essen beteiligten sich 423 an der breit angelegten Umfrage zu den Arbeitsbedingungen und Verbesserungspotentialen im LVR. Die Spende von je zwei Euro an den Sozialpsychiatrischen Förderkreis pro Teilnahme gab einen zusätzlichen Anreiz zur Teilnahme an der Befragung. Die Aussicht auf eine hohe Spende an den Verein hat gewirkt: Die Beteiligung ist um 16 Prozent seit der Befragung des LVR 2013 gestiegen.

Die Ergebnisse der Mitarbeitenden-Umfrage werden im Juni erwartet. „Der Vorstand wird Konsequenzen aus den Ergebnissen ziehen, was vergangene Befragungen etwa zu psychischen Belastungen und Gesundheit am Arbeitsplatz zeigen“, sagt Jane E. Splett, Vorstandsvorsitzende des LVR-Klinikums Essen. Insofern war eine hohe Beteiligung sehr wichtig. Zwar zähle jede Stimme, aber je mehr Kolleginnen und Kollegen an solchen Befragungen teilnähmen, desto besser könnten Probleme erkannt und Projekte zur Verbesserung angegangen werden, so der Vorstand.

Der Sozialpsychiatrische Förderkreis wurde 1988 mit dem Ziel gegründet, das Verständnis für Menschen mit psychischen Krankheiten zu fördern und deren berufliche und soziale Eingliederung zu unterstützen. Die Initiative wird getragen von engagiertem Klinikpersonal und ehrenamtlich interessierten Bürger*innen. Der Förderkreis wird von Christiane Frenkel, Pflegedirektorin des LVR-Klinikum Essen, geleitet. Im Vordergrund steht die Idee, die Psychiatrie nach außen zu öffnen und Betroffenen unbürokratisch zu helfen. Als besonders hilfreich bei den Bemühungen, die Wiedereingliederung ins gesellschaftliche Leben zu fördern, haben sich Konzerte, Vorträge und Ausstellungen erwiesen, die seit 1995 in der Klinik stattfinden.

Mehr Informationen zum Sozialpsychiatrischen Förderkreis finden Sie unter: www.sozialpsychiatrischer-foerderkreis.de

Vorankündigung: Die nächste Veranstaltung des Sozialpsychiatrischen Förderkreises findet am 15. Mai 2018 statt. Zunächst wird die Ausstellung des Ateliers Unart mit Bildern von Psychiatriepatientinnen und –Patienten um 16 Uhr im Foyer des LVR-Klinikums Essen, Virchowstraße 174, 45147 Essen eröffnet. Im Anschluss spielen zwei Stipendiatinnen des Yehudi Menuhin Vereins ein klassisches Konzert.

Beitrag drucken
Anzeigen