(Foto: Jan Höpfner Bürgerbus Alpen)

Alpen. Die Faszination des Erzbergbaus hautnah erleben – das war das Ziel des diesjährigen Ausfluges der Fahrerinnen und Fahrer des Bürgerbus Alpen. Gemeinsam mit den Partnern ging es von Alpen in das gut 150 Kilometer entfernte sauerländische Ramsbeck.

Nach einer Stärkung in der Maschinenhalle des Bergbaumuseums zwischen riesigen Abbaumaschinen, Radladern und Lokomotiven ging es ausgerüstet mit Grubenhelm und Schutzkleidung mit einer Erzbergbahn über 1,5 Kilometer in den Berg hinein, bis direkt unter den Ferienpark Fort Fun.

Dort wurden die 38 Teilnehmer von einem Bergmann in die Geheimnisse des Erzbergbaus eingewiesen. Auf einem spannenden Rundgang wurden sogar die Abbaumaschinen angeschaltet, um einen Eindruck von dem atemberaubenden Lärm und der schweren Arbeit unter Tage zu bekommen.

Bei strahlendem Sonnenschein haben einige den Bergbaurundwanderweg um das Museum genutzt, den gelungenen Tag bei Kaffee und Kuchen zu beenden.

Der Bürgerbus ist von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 7:45 Uhr und 18:30 Uhr für die Bürger einsatzbereit. Um diese große Zeitspanne auf möglichst viele Schultern zu verteilen, sind die Aktiven immer auf der Suche nach Unterstützung für den Fahrdienst.

Der Bürgerbusverein ist immer auf der Suche nach neuen Fahrerinnen und Fahrern, die mit dem alten Führerschein Klasse 3 einen Vor- oder Nachmittag im Monat Zeit haben. Eine ausführliche Schulung und Einweisung auf das Fahrzeug (Mercedes Sprinter) ist selbstverständlich.

Bei Fragen stehen die Fahrerinnen und Fahrer sowie Frau Schmitz unter 02802 / 912-160 gerne zur Verfügung!

Beitrag drucken
Anzeigen