(Foto: Rene Anhuth)

Oberhausen. Skurriler Einsatz der Polizei am Donnerstagnachmittag (3.5.) in der Nähe des Centro. Ein Journalist, der dort privat unterwegs war, hatte die Leitstelle der Polizei über einen Laster mit seltsamer Ladung informiert. Der Kipper-Lkw hatte auf seiner Ladefläche einen Transporter geladen, auf dessen Ladefläche wiederum ein Mercedes-Pkw stand. Das Ungetüm stand in der Nähe einer Tankstelle.

Vor Ort nahmen die Polizisten den Zustand des „Gespannes“ ganz genau unter die Lupe. Nach amtlichen Kennzeichen suchten sie dabei vergeblich, viele Reifen waren fast blank gefahren und die ordnungsgemäßen Sicherung der Ladung ließ zu wünschen übrig.

Die Ermittlungen ergaben dann, dass der für den Export bestimmte Lkw in der Nacht mit Überführungskennzeichen unterwegs und mit einem Defekt an der Tankstelle stehengeblieben war.

Wegen der zwischenzeitlich abmontierten Überführungskennzeichen ermitteln die Polizisten jetzt, wer als Halter und/oder Fahrzeugführer für die mangelhafte Ladungssicherung und die abgefahrenen Reifen zur Verantwortung gezogen werden kann. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen