Carmen Müller/Sparkasse am Niederrhein, Holger Ehrich/Künstlerischer Leiter des Internationalen ComedyArts Festivals Moers, Giovanni Malaponti/Vorstandsvorsitzender der Sparkasse am Niederrhein, Wenke Seidel/Geschäftsführerin des Internationalen ComedyArts Festivals Moers und des Veranstalters Kulturzentrum Bollwerk 107 sowie Christoph Fleischhauer/Bürgermeister der Stadt Moers (Foto: Sparkasse am Niederrhein/Jörg Zimmer)

Moers. Das 42. Internationale ComedyArts Festival Moers mag’s wild vergnügt und gekonnt komisch

Wahnwitzig oder feinsinnig? Charmant oder provokant? Das 42. Internationale ComedyArts Festival Moers gibt wieder alles! Humor abseits des Mainstreams trifft auf ein Publikum, das zu allem bereit und für alles offen ist. Vom 13. bis zum 16. September regiert der Humor in der Grafenstadt – wild vergnügt und gekonnt komisch!

Für 2018 hat der Künstlerische Leiter Holger Ehrich wieder ein Programm zusammengestellt, das dem Ruf des Festivals als grenzüberschreitendes Forum der Comedy-Szene mehr als gerecht wird. „Es wird wieder eine Achterbahnfahrt des Humors“, verspricht er. „Im 42. Jahr beweist das ComedyArts Festival Moers mal wieder, dass viele Köche den Brei nicht unbedingt verderben müssen: Wir haben von feinem Humor bis provokanter Satire, von Musik-Kabarett bis Artistik, von StandUp bis Varieté alles dabei. Eben das Beste aus allen Humor-Welten.“

Die beiden Specials am Donnerstag (13. September) und Sonntag (16. September) stehen ganz im Zeichen des StandUp – und könnten doch unterschiedlicher nicht sein. Am Donnerstag rocken RebellComedy die Eventhalle. Was Benaissa Lamroubal, Hany Siam, PU und Moderator Khalid Bounouar für die erfolgreiche Künstlergruppe hier auf die Bühne bringen, ist quasi StandUp 2.0. Sie sind die neue Comedy-Generation: jung, multikulturell und mitten aus dem Leben. Ihre Shows haben es zuletzt auch in die ARD geschafft. Sie eröffnen das 42. Internationale ComedyArts Festival mit einem eigens zusammengestellten Special. Die Gastgeberin des Sonntagabends (16. September) ist im WDR-Fernsehen längst eine feste Größe. Auf der Bühne ist ihr Format „Frau Jahnke hat eingeladen“ aber natürlich noch besser! Gerburg Jahnke und ihre Gästinnen wissen längst, wo der (Comedy-)Hammer hängt und schwingen ihn virtuos. Schon 2014 und 2016 begeisterte die Show das Moerser Publikum. In diesem Jahr sind geladen: La Signora (im Battle mit Helmut Sanftenschneider bereits 2015 beim ComedyArts), Anka Zink, Dagmar Schönleber und Sarah Bosetti. Zwischen den beiden Specials liegen zwei Abende im besten ComedyArts-Mix. Am Freitag (14. September) drillt Ausbilder Schmidt sein Humor-Team im Bootcamp auf Höchstleistungen. Alphatiere wie die neue NightWash-Moderatorin Tahnee, der „Alte Hut“Preisträger Heinz Gröning, Kabarettistin Vera Deckers oder die coolste Sau der Kabarettszene, Timo Wopp, folgen seinem Kommando. Kraft und Körperbeherrschung vom Feinsten demonstrieren dagegen die belgische Formation Cirq’ulation Locale und die russisch-deutsche Gruppe Tridiculous. Artistik-Theater und Tanz sind ihr Metier. Erstere sind open air auf dem Vorplatz zu erleben. Deutlich sanfter geht Fernsehreporter Alfons am Samstagabend (15. September) mit „seinen“ Künstlern um. „Der Deutschen liebster Franzose“ führt durch einen Abend zwischen Varieté und Theaterspektakel. Das deutsche Freestyle-Theater LongJohn entführt das Publikum in die Kinoversion des Wilden Westens, der Franzose Raymond Raymondson entpuppt sich als artistischer Anti-Held, das britische Duo Carrington/Brown (vor zwölf Jahren erstmals beim ComedyArts) zeigt, wie witzig ein Cello sein kann, und Comedienne Mirja Regensburg lädt zum Mädelsabend. Cirq’ulation Locale lockt nochmal auf den Vorplatz. „Dass Holger Ehrich wieder ein so breites internationales Programm zusammengestellt hat, unterstreicht nicht nur das Markenzeichen des Festivals“, lobt Bürgermeister Christoph Fleischhauer. „Es passt außerdem wieder einmal hervorragend zur weltoffenen Stadt Moers. Wir freuen uns auf die Gäste aus Nah und Fern und die großartigen Darbietungen.“ Das diesjährige Programm hat’s in sich, findet auch Giovanni Malaponti, Vorstandsvorsitzender des Hauptsponsors Sparkasse am Niederrhein: „Das Festival bringt für vier Tage die Champions-League der Comedy-Szene nach Moers, darauf freuen wir uns mit den vielen heimischen Fans. “ Wenke Seidel, Geschäftsführerin des Veranstalters Bollwerk 107, betont, dass die Eintrittpreise weitgehend stabil gehalten werden konnten. Dennoch:„Trotz des guten Zuspruchs betrachte ich die finanzielle Situation des Festivals weiter mit großer Sorge. Das ComedyArts Festival hat ein grundsätzliches strukturelles Finanzierungsproblem, Tarif- und Preissteigerungen werden dadurch nicht aufgefangen. Allerdings freut es mich sagen zu können, dass ich mich in Gesprächen befinde und guter Dinge bin, eine Lösung zu finden.“ Der Vorverkauf für das 42. Internationale ComedyArts Festival Moers startet ab sofort. Tickets gibt es ab 29,60 Euro bei allen AD Ticket / Reservix Vorverkaufsstellen (z.B. Stadtinformation Moers) sowie online auf www.adticket.de. Das Kombiticket für Freitag und Samstag kostet im VVK 50,50 Euro, im Tarif JugendSparTicket 31,80 Euro (alle Preise gelten inklusive Gebühren, ggf. zuzüglich Service- und Versandkosten).

Drei Wochen vor dem Festival, am Samstag, 25. August, gibt’s beim Straßentheatertag in der Moerser Innenstadt wieder einen Vorgeschmack aufs Festival. Von 11 bis 15 Uhr sind an verschiedenen Spielorten Artisten, Comedians und WalkActs zu erleben. Während des Festivals öffnet täglich zum Einlass der Boulevard mit Biergarten, Café, Gastronomie und Straßentheater – Eintritt frei!

Beitrag drucken
Anzeigen