v.l. Wolfgang Clanzett (1. Vorsitzender SV Menzelen), Steffi Koerfer (Filialleiterin Menzelen-Ost Volksbank Niederrhein), Guido Lohmann (Vorstandsvorsitzender Volksbank Niederrhein), Michael Kolkenbrock (2. Vorsitzender SV Menzelen) (Foto: privat)

Alpen. Der SV Menzelen, mit seinen rund 700 Mitgliedern, beschäftigte sich schon lange mit der Anschaffung eines „Defis“. Auf der Sportanlage gehen fast täglich 100 Vereinsmitglieder ihrem Hobby in den verschiedensten Sportarten nach. Zum Glück ist es in den letzten Jahren erst zu einem wirklichen Ernstfall gekommen. Durch einen anwesenden Arzt konnte der Sportler glücklicherweise gerettet werden.

Diese Ereignis bestätigte den Verein in der Überzeugung einen Defibrillator anzuschaffen. Die Kosten für ein solches Gerät sind aber recht hoch und man suchte nach einem Sponsor. Eine kurze Nachfrage bei der Filialleiterin der Volksbank in Menzelen-Ost Steffi Koerfer, stieß direkt auf offene Ohren. Sie klärte die Sache mit dem Vorstandsvorsitzenden Guido Lohmann auf dem kleinen Dienstweg ab und schon gab es die Zusage.

Im Namen aller Vereinsmitglieder des SV Menzelen ein herzliches „DANKE SCHÖN“. In der Hoffnung, dass das Gerät NIE zum Einsatz kommt.

Beitrag drucken
Anzeigen