(Foto links: Copyright 1971markus // Foto rechts: Polizei)

Krefeld. An der Uerdinger Straße haben Unbekannte einen Stolperstein entwendet. Die Polizei geht von einer politisch motivierten Straftat aus und hat die Ermittlungen aufgenommen.

Am gestrigen Mittwoch (25. April 2018) hat eine Zeugin die Polizei gegen 20 Uhr darüber informiert, dass einer von zwei Stolpersteinen im Pflaster vor einer Apotheke an der Uerdinger Straße / Philadelphiastraße fehlt. Darüber klebte ein Zettel mit der Aufschrift „Vorsicht“. Der Stein wurde letztmalig am 19. April 2018 gesehen.

Er ist 96 x 96 Millimeter groß, die oberste Schicht ist aus Messing. Darauf ist Folgendes eingraviert: „Hier wohnte Elisabeth Erdtmann geb. Blumenthal JG 1893 Gedemütigt / Entrechtet Flucht in den Tod 7.12.1938“

Die Stolpersteine erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus, die in Krefeld gewohnt haben. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen