(Foto: Feuerwehr)

Mülheim. Heute kam es um 11.43 Uhr zu einem Gefahrguteinsatz in einem Seniorenwohnheim am Kuhlendahl. In einem Technikraum hatten vier zu einer Notstromversorgung gehörende Akkumulatoren chemisch reagiert und sich ausgedehnt. Dadurch stürzten sie aus einem Regal auf den Boden. Durch die Beschädigung der Gelakkumulatoren wurden Schwefelsäuredämpfe freigesetzt. Der Technikraum befand sich im Untergeschoss und war geschlossen. Eine Gefährdung für die Bewohner bestand nicht.

Einsatzkräfte der Feuerwehr bargen unter Chemikalienschutzanzügen vier beschädigte Akkus aus dem Technikraum. Die Akkus werden zur weiteren Entsorgung einer Fachfirma zugeführt. Die Berufsfeuerwehr war mit zwei Löschzügen, sowie mehreren Spezialfahrzeugen für Gefahrguteinsätze vor Ort. Die Freiwillige Feuerwehr unterstütze an beiden Mülheimer Feuerwachen den Grundschutz. Dieser personalintensive Einsatz war nach zirka zwei Stunden beendet. Für die Zeit des Einsatzes war der Kuhlendahl voll gesperrt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen