Sicherstellung (Foto: Polizei)
Anzeige

Mülheim. Heute Morgen (23. April) stellten Beamte der Polizeiwache Mülheim, in einer Wohnung auf der Schmalbeekstraße, mehrere Waffen und Betäubungsmittel sicher.

Ein aufmerksamer Zeuge (58) alarmierte gegen 5:40 Uhr die Polizei, nachdem er zuvor, aus dem Bereich des Parks an der Hildegardstraße, offenbar mehrere Schussgeräusche vernommen hatte. Aus einem Fenster heraus konnte der Mülheimer beobachten, wie ein Mann und eine Frau mit einem Gegenstand den Park kurz darauf verließen, in einen Wagen stiegen und davon fuhren. Unauffällig folgte der 58-Jährige dem Paar bis zur Schmalbeekstraße. Dort verließ das Duo das Auto und verschwand in einer Wohnung.

In der Wohnung konnte die Polizei die beiden 19-jährigen Tatverdächtigen antreffen. Aus der Wohnung war ein deutlicher Cannabisgeruch wahrnehmbar, weshalb die Wohnung mit Unterstützung eines Rauschgiftspürhundes durchsucht wurde. In der Wohnung konnten neben dem Betäubungsmittel und den diversen Zubereitungsutensilien auch mehrere Lang- und Kurzwaffen, sowie Messer aufgefunden werden, die die Polizei sicherstellte.

Beide 19-Jährigen sind wegen ähnlich gelagerten Delikten bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Nach ihrer erkennungsdienstlichen Behandlung durfte das Paar die Polizeiwache Mülheim wieder verlassen. Gegen Sie ermittelt die Polizei nun wegen unerlaubtem Handel und Besitz von Betäubungsmitteln. Eine waffenrechtliche Überprüfung der sichergestellten Waffen erfolgt derzeit durch die Fachdienststelle. Die 19-Jährige erwartet zudem eine Strafanzeige aufgrund des Verdachtes des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmittel. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen