Erdkröte (Foto: Stefan Karg/NABU)

Neukirchen-Vluyn. In der Zeit vom 8. März bis zum 14. April hat die NABU Ortsgruppe Moers/Neukirchen-Vluyn, wie jedes Jahr am Littardweg in Vluyn, den Erhalt der Krötenpopulation durch Zaunbau, Absammeln und Umsetzen der Tiere auf die andere Straßenseite durchgeführt. Es wurde die Rekordzahl von 3.095 Erdkröten – in den letzten Jahren waren es immer um die 2.000 Exemplare – sowie 201 Grasfrösche und 104 Molche registriert. Der Rekordtag war am Samstag, 31.März nach nächtlichem Regen mit 490 eingesammelten Erdkröten. Des Weiteren wurden auch jede Menge Laufkäfer eingefangen, wie den Goldleistenkäfer und den seltenen unter Naturschutz stehenden Lederlaufkäfer (carabus coviaceus).

Die Aktion wurde von über 20 aktiven NABU-Mitgliedern begleitet, die neben dem Aufbau und Abbau des Krötenzaunes, sich abwechselnd jeden Morgen um das Absammeln und Umsetzen der Tiere gekümmert haben.

Abgesehen von dem Bemühen um den Erhalt der Krötenpopulation ist auch der Aspekt der Verkehrssicherheit zu sehen. Durch den Autoverkehr könnte es zu hunderten von überfahrenen Kröten kommen, was wiederum für den Straßenverkehr und insbesondere dem Radfahrer zu Einschränkungen (Rutschgefahr) führen könnte.

Beitrag drucken
Anzeigen