Der Erlös des 12. Röttgersbacher Weihnachtsmarktes wurde jetzt übergeben und kommt wieder dem Projekt „Raum für Kinder – Die Arche e.V.“ der Gemeinde St. Hildegard sowie der Schulmaterialienkammer der Gemeinde St. Norbert zugute, die jeweils 2.000 Euro für ihre wichtige Arbeit erhielten (Foto: Reiner Terhorst)

Duisburg. Beim 12. Röttgersbacher Weihnachtsmarkt der großen Hilfe wurde wieder ehrenamtlich, uneigennützig und gut gearbeitet. Inzwischen wurde „Kasse gemacht“ und jetzt ein stattlicher Geldbetrag übergeben.

Und der kommt auch diesmal der Schulmaterialienkammer der Gemeinde St. Norbert sowie dem Jugendprojekt „ Die Arche“ der Gemeinde St. Hildegard zugute, in deren Räumen jetzt der Erlös des Röttgersbacher Weihnachtsmarkts überreicht wurde. Beide Institutionen wurden erneut mit jeweils 2.000 Euro bedacht, die die vielen ehrenamtlichen Helfer aus Schulen, Kindergärten, Institutionen und Gemeinden erwirtschaftet haben.

Die lange Vorbereitung und der unermüdliche Einsatz am Samstag vor dem 1. Advent hatten sich gelohnt und wurden belohnt. Verständlich, dass es bei der Geldübergabe nur strahlende Gesichter gab. Zudem haben die Verantwortlichen der Schulmaterialienkammer und der Arche informative Einblicke in ihre Arbeit gegeben, so dass die Weihnachtsmarkt-Aktivposten feststellen konnten: „Bei Ihnen ist das Spendengeld in guten Händen.“

Der Schirmherr, Heimatvereins-Vorsitzender Jörg Weißmann, der wegen eines  unaufschiebbaren anderen Termins bei der Geldübergabe nicht dabei sein konnte, ließ den tatkräftigen Helfern ein herzliches Dankeschön übermitteln. Mit im „helfenden Boot“ war wieder alles, was im Stadtteil Rang und Namen hat.

Neben der Wohnungsgenossenschaft Hamborn und der Volksbank Rhein-Ruhr als Initiatoren waren auch diesmal die Schule am Park, der Kindergarten St. Barbara, die Schule am Röttgersbach, die Kindertagesstätte Fahrner Straße, der Seniorenkreis und Seniorenchor der Kirchengemeinde St. Barbara, die Schule am Mattlerbusch, das Senftöpfchen, die Pfarrjugend von St. Barbara, das Projekt Arche der Gemeinde St. Hildegard und die Schreinerei Schweers vertreten.

Hiltrud Weinforth und Elke Stöckicht von der Schulmaterialienkammer sowie Heinrich Kahlert und Rainer Dwornik, die Vorsitzenden des Gemeinderates von St. Hildegard, machten deutlich, wie sehr sie auf Spendengelder angewiesen sind, um denen zu helfen, die nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Für alle Beteiligten bei der Spendenübergabe war klar: Am Samstag, 1. Dezember, geht die Erfolgsgeschichte auch in diesem Jahr weiter, denn dann findet wie immer am Samstag vor dem 1. Advent der 13. Röttgersbacher Weihnachtsmarkt der großen Hilfe statt.

Beitrag drucken
Anzeigen