Titelbild der Ausstellung (Foto: DAV)

Mülheim. Die Erderwärmung hat bereits heute schon sichtbare Auswirkungen auf nahezu alle Lebensräume des Planeten. Und in Zukunft dürften die Konsequenzen noch deutlicher ausfallen, auch in unserer Region. Anlass für die Mülheimer Initiative für Klimaschutz und den Mülheimer Alpenverein, in Zusammenarbeit mit der Sparkasse die Ausstellung „KLIMAwandel KlimaSCHUTZ“ zu zeigen.

Die Ausstellung des Deutschen Alpenvereins (DAV) wird am 30. April 2018 in der Kundenhalle der Sparkassen-Hauptstelle am Berliner Platz eröffnet und ist dort dann vom 02. bis zum 07. Mai zu sehen. Ungeschminkt benennt sie die globalen Folgen des Klimawandels, zeigt aber auch auf, wie der Einzelne mit kleinen Maßnahmen dazu beitragen kann, das Klima zu schützen.

Dass dies auch zur Sicherung der Lebensräume an Rhein und Ruhr notwendig ist, zeigen heute schon die Veränderungen im Alpenraum – vom Rückgang des Permafrosts, der zur Instabilität ganzer Bergregionen führt, über die Verlagerung von Vegetationszonen mit ihren Auswirkungen auf die Tierwelt bis hin zum Abschmelzen der Gletscher, die auch maßgeblich für die Trinkwasserversorgung in der Rhein-Ruhr-Region sind.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Sparkasse besucht werden und richtet sich nicht zuletzt auch an Initiativen, Einrichtungen und Schulen, die sich aktiv mit Fragestellungen rund um den Klimawandel und -schutz beschäftigen. Mit vielen Informationen und interaktiven Bereichen bedarf sie keiner erläuternden Führung. Dennoch werden Schulklassen und Gruppen gebeten, sich entweder bei der Mülheimer Klimaschutz-Initiative (anika.fueger@klimaschutz-mh.de) oder bei der Mülheimer DAV-Sektion (monika.kubitscheck@alpenverein-muelheim.de) anzumelden.

Beitrag drucken
Anzeigen