(Foto: privat)

Grevenbroich/Jüchen. Drei neue Bezirksnachwuchsmajestäten starten mit großer Freude in ihr Regierungsjahr

Die St.-Sebastianus Schützenbruderschaft in Neuenhausen war jetzt Gastgeber des Wettkampfes um die Ermittlung der diesjährigen Nachwuchsmajestäten im Bezirksverband Grevenbroich. Prinzen- und Schülerprinzen und zum vierten Mal auch die kleinen Könige der Edelknaben und Tellschützen aus Aldenhoven, Garzweiler, Gindorf, Hemmerden, Neuenhausen, Neurath, Steinforth-Rubbelrath und Wevelinghoven traten im schießsportlichen Wettkampf gegeneinander an. Bei allen Jugendmajestäten waren Anspannung, Konzentration, Nervosität aber auch Vorfreude ganz deutlich zu spüren. Diese ganz besondere Atmosphäre löste sich erst nach einem rund anderthalbstündigen Wettkampf. Dann lüfteten Bezirksjungschützenmeister Stefan Giesen (Hemmerden), Stefan Göddertz als Geschäftsführer der Bezirksjugend (Neuenhausen) und Bezirksbundesmeister Robert Hoppe (Gindorf) das bis dahin gut gehütete Geheimnis.

Die Prinzenwürde errang erstmals in der Geschichte des Grevenbroicher Bezirksverbandes eine weibliche Teilnehmerin. Neue und damit erste Bezirksprinzessin ist die 16-jährige Nele Kremer, als amtierende Jugendrepräsentantin der Bruderschaft Gindorf. Sie errang diesen Titel mit 26 von 30 möglichen Ringen vor dem Zweitplatzierten, Henrik Franken aus Neuenhausen und Lucas Terhardt aus Hemmerden. Die Bezirks-Schülerprinzenwürde errang der 13-jährige Till Faggo aus der Bruderschaft Hemmerden mit 27 von 30 möglichen Ringen vor dem Zweitplatzierten Leonardo Cosimo Salemi Riepel aus Neuenhausen und dem Drittplatzierten Jan Rodrigo aus Gindorf.

Zum vierten Mal traten auch bereits die jüngsten Edelknaben und Tellschützen zur Ermittlung des Bambiniprinzen im Bezirksverband Grevenbroich an. Mit dem Lasergewehr sicherte sich hierbei Gerlando Vecchio (8 Jahre) aus der Bruderschaft Gindorf diesen Ehrentitel.

Bei den zeitgleich stattfindenden Mannschafts-Vergleichswettkämpfen im Bereich der Schülerklasse gab es folgende Platzierungen:

  1. Platz, Mannschaft Neuenhausen 1 mit 258 Ringen,
  2. Platz, Mannschaft Neuenhausen 2 mit 249 Ringen,
  3. Platz, Mannschaft Hemmerden 1 mit 230 Ringen,
  4. Platz, Mannschaft Gindorf mit 221 Ringen und
  5. Platz, Mannschaft Hemmerden 2 mit 197 Ringen.

In der Einzelwertung der Schülerklasse belegte Konstantin Ueffing aus Neuenhausen mit 97 Ringen Platz 1, gefolgt von Pia Nowak mit 89 Ringen auf Platz 2 und Alina Pousse mit 86 Ringen auf Platz 3, beide ebenfalls aus Neuenhausen. Mit gleicher Ringzahl erreichte Torben Hüsgen aus Hemmerden ebenfalls den 3. Platz bei den Schülern.

Im Mannschaftsvergleichsschießen der Jugendklasse standen am Ende folgende Platzierungen fest:

  1. Platz, Mannschaft Neuenhausen mit 179 Ringen,
  2. Platz, Mannschaft Hemmerden mit 141 Ringen und
  3. Platz, Mannschaft Aldenhoven mit 122 Ringen.

In der Einzelwertung der Jugendklasse belegte Pia Scheutwinkel aus Neuenhausen mit 61 Ringen Platz 1, gefolgt von Max Gingter mit ebenfalls 61 Ringen auf Platz 2 und Judith Scheutwinkel mit 57 Ringen auf Platz 3, beide ebenfalls aus Neuenhausen.

Bezirksjungschützenmeister Stefan Giesen lobte das Engagement und den Eifer der jungen Bruderschaftsmitglieder bei den diesjährigen Schießwettbewerben. Zugleich dankte er den zahlreichen Helferinnen und Helfern sowie den Jugendbetreuern in den einzelnen Bruderschaften für deren tatkräftige Mithilfe. Mit der Übergabe der jeweiligen Prinzenketten durch Bezirksjugendgeschäftsführer Stefan Göddertz und Bezirksbundesmeister Robert Hoppe verband dieser gleichzeitig die Einladung an die neuen Nachwuchsmajestäten des Bezirksverbandes Grevenbroich zur Teilnahme am diesjährigen Jungschützentages des Diözesanverbandes Köln. Der findet in diesem Jahr am 01. Juli in Neuss-Norf statt. Hier treten alle Nachwuchsmajestäten aus den 31 Bezirksverbänden im schießsportlichen Wettkampf um die Würde der Diözesan-Nachwuchsmajestäten an.

Beitrag drucken
Anzeigen