Special Petit Départ 2017: Ein Dreirad auf der Tartanbahn (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Uwe Schaffmeister)

Düsseldorf. Die Landeshauptstadt Düsseldorf lädt auch 2018 zu einem Special Petit Départ ins Rather Waldstadion ein. Am 6. Juni steigt die zweite Auflage der Radsportveranstaltung für Kinder mit Handicap, die im Rahmen des Grand Départ 2017 der Tour de France in Düsseldorf ins Leben gerufen worden ist. Im vergangenen Jahr feierten 170 Schülerinnen und Schüler aus Düsseldorfer, Mettmanner, Erkrather und Ratinger Förderschulen bei der Premiere des Special Petit Départ einen grandiosen Sporttag. Aufgrund der überwältigenden positiven Resonanz seitens der Kinder, Betreuer und Lehrkräfte wird der Special Petit Départ auch in diesem Jahr stattfinden.

„Mit der Tour de France haben wir nicht nur ein sportliches Großereignis in Düsseldorf gefeiert. Vielmehr waren unsere Ziele, weitere Anreize für die Nutzung des Fahrrades als Verkehrsmittel zu schaffen und die Bevölkerung generell dazu zu animieren, Spaß am und mit dem Radfahren zu haben. Insbesondere die jüngsten Mitglieder unserer Gesellschaft haben sich das nicht zwei Mal sagen lassen und mit großer Freude am Petit Départ und am Special Petit Départ teilgenommen. Die Resonanz war besonders bei den Förderschulen aus Düsseldorf und dem Kreis Mettmann so groß, dass wir uns dazu entschieden haben, den Special Petit Départ auch in diesem Jahr durchzuführen. Ich hoffe sehr, dass wieder viele Kinder und Jugendliche an dieser tollen Veranstaltung teilnehmen werden und mit viel Spaß den Parcours absolvieren“, erklärt Stadtdirektor Burkhard Hintzsche.

So sind die Förderschulen aus Düsseldorf und dem Kreis Mettmann sowie die Düsseldorfer Schulen mit Inklusionsklassen angeschrieben und aufgerufen worden, ihre Anmeldungen bis zum 20. April an das Sportamt (Kontakt: nikolaus.angermann@duesseldorf.de) zur weiteren Planung abzugeben. Engagierte freiwillige Helferinnen und Helfer können sich zudem beim Sportamt der Landeshauptstadt unter Telefon 0211.8927878 melden.

Auch 2018 rechnet die Stadt mit einem großen Zuspruch. So werden am 6. Juni im Rather Waldstadion Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2005 bis 2008 in einem Zeitfahren, einem Sprinttest und auf einem Geschicklichkeitsparcours an den Start gehen. Und das nicht nur auf zwei Rädern: Denn neben Rollstühlen und Tandems sind auch Fortbewegungsmittel wie NF-Walker oder Grillo willkommen.

Beim Zeitfahren über 400 Meter auf der Tartan-Bahn soll die Strecke so schnell wie möglich absolviert werden. Hier gehen die Kinder mit Fahrrädern, Tandem- oder Dreirädern sowie mit Sport-Rollstühlen auf die Piste. Auf drei Geschicklichkeitsparcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden absolvieren die Teilnehmenden Slalomfahrten, durchqueren enge Seil-Passagen und folgen einem vorgegebenen Streckenverlauf. Der Sprint über zehn Meter soll die Kinder animieren, möglichst schnell auf das Startzeichen zu reagieren und die Strecke zu bewältigen. Bei allem gilt das Motto „Dabei sein ist alles!“

Wie schon 2017 wird der Landesverband Special Olympics NRW auch den zweiten Special Petit Départ unterstützen. Der Landesverband ist mit drei Motorikstationen vor Ort. Dabei wird Freude an der Bewegung und den Sinneserfahrungen des eigenen Körpers vermittelt. Darüber hinaus bietet der Rolli-Testparcours jedem – ob Teilnehmer, Betreuer oder Zuschauer – die Möglichkeit, in einem Sport-Rollstuhl selbst einen Parcours zu absolvieren. Zum Special Petit Départ 2018 sind Zuschauerinnen und Zuschauer herzlich eingeladen, die jungen Sportlerinnen und Sportler kräftig anzufeuern.

Hintergrundinfo Anreise: 
Eine Anreise mit dem eigenen Fahrrad ist ausdrücklich erwünscht, so dass die Kinder ihr eigenes Rad für den Parcour nutzen können. Sollte die Anreise mit dem eigenen Rad nicht möglich sein, hat das Schulverwaltungsamt für den speziellen Schülertransport zur Veranstaltungsstätte den teilnehmenden Düsseldorfer Schulen die Kostenübernahme außerhalb des regulären Budgets zugesagt.

Special Petit Départ 2017: Kinder beim Start im Rather Waldstadion (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Uwe Schaffmeister)
Beitrag drucken
Anzeigen