(Symbolfoto)

Krefeld. Heute gegen 17:30 Uhr wurde die Feuerwehr Krefeld zur Gleisanlage, nahe dem Bahnhof Krefeld-Linn, gerufen. Ein Güterzug mit einer Elektrolokomotive als Triebfahrzeug, hat beim Befahren des Gleisabschnitts die Oberleitung abgerissen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr lag die abgerissene Oberleitung auf dem Triebfahrzeug, der Lokführer befand sich in der Lok und konnte diese aufgrund der anliegenden Hochspannung und der damit einhergehenden Gefahr eines Stromschlags, nicht verlassen. In Verbindung mit der Betriebsfeuerwehr der Deutschen Bahn und dem Notfallmanager der Deutschen Bahn konnte der betreffende Gleisabschnitt schnell stromlos geschaltet und geerdet werden. Für die Dauer der Maßnahmen wurde der Lokführer aus der Ferne betreut bis er seine Lok sicher verlassen konnte.

Im Einsatz waren die Polizei, Einheiten der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr Gellep-Stratum, der Rettungsdienst, die Betriebsfeuerwehr des Instandhaltungswerks der DB in Krefeld-Oppum sowie das Großtanklöschfahrzeug der Feuerwehr Krefeld mit insgesamt 40 Einsatzkräften. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen