v.l. Heiko Seidel (© Bettina Dahm), Martin Brendler (© Detlef Richter), Ramona Noorman (© Meteor Pictures) und Jens Hentschel (Foto: privat)

Dormagen. Ein Tattoo-Model, ein rockender Gemeindereferent, der Kom(m)ödchen-Publikumsliebling und ein Sport-Weltenbummler: Illustre Gäste haben sich die beiden Moderatoren Wolfgang Link und Detlev Zenk für die zehnte TORK-Show am Freitag, 8. Juni, um 20 Uhr in die Dormagener Kulturhalle eingeladen.

Alle Talk-Gäste stammen aus Dormagen oder stehen mit der Stadt in Verbindung. So auch Ramona Noorman. Die frühere Schülerin des Dormagener Bettina von Arnim-Gymnasiums ist eine schillernde Persönlichkeit. Als Tattoo-Model ist die 32-Jährige ebenso gefragt wie als Schwimmtrainerin, die an Schulen und an der „Hai School“, der Schwimmschule des TSV Bayer Dormagen, unterrichtet. Noorman, gelernte Fremdsprachensekretärin und ehemalige Leistungsschwimmerin, arbeitet zudem als Moderatorin. Viele Talente hat auch Martin Brendler. Der in Hackhausen wohnende Gemeindereferent arbeitet vor allem mit Jugendlichen. Brendler malt aber auch, schreibt Bücher, tritt während der Karnevalssession als ‚Pastur singe Jong‘ auf und war der charismatische Sänger mehrerer heimischer Rockbands.

Seit 16 Jahren bereichert Heiko Seidel das „Kom(m)ödchen“ mit einem Spektrum an schrägen Charakteren. Die Programme „Couch“, „Sushi“, „Freaks“ und „Deutschland gucken“ sind Dauerbrenner im Düsseldorfer Kabaretthaus und waren auch in Dormagen mehrfach zu sehen. Mit seinen Ensemblekollegen Martin Maier-Bode und Daniel Graf tritt Seidel als „SEK – Die Populistenjäger“ am 21. und 22. September in der Kulturhalle auf. Jens Hentschel ist ein Dauergast in den Stadien und Sportstätten der Welt. Der Dormagener flog zur Fußball-WM 2014 gleich zweimal nach Brasilien, verpasst kaum ein Länderspiel der DFB-Elf und war auch bei etlichen Wettbewerben der Olympischen Spiele 2012 in London. Eine Woche nach der TORK-Show macht er sich auf zur Fußball-WM nach Russland. Gut möglich ist, dass die Moderatoren am 8. Juni noch einen Überraschungsgast präsentieren. Für die musikalische Umrahmung des Abends sorgt die beliebte Easyband mit Frontmann Uli Krapp.

Die Besucher sitzen in der „Kulle“ wieder an Bistro-Tischen. Getränke und Snacks werden von einem Catering-Team zu moderaten Preisen serviert. Die TORK-Show wird von Gaffel-Kölsch und der Sparkasse Neuss unterstützt. Veranstalter ist das städtische Kulturbüro, das für die bislang immer ausverkaufte Show wegen der gemütlichen Bistro-Atmosphäre nur 110 Tickets anbieten kann. Diese sind zum Preis von zehn Euro in der City-Buchhandlung, Kölner Straße 58 in Dormagen, und im Kulturbüro im Kulturhaus erhältlich. Das Kulturbüro nimmt zudem Kartenbestellungen entgegen, Telefon 02133/257338, E-Mail: kulturbuero@stadt-dormagen.de.

Beitrag drucken
Anzeigen