v.l. Achim Finken (Fiber-Scout), Thomas Plümacher (Deutsche Glasfaser), Eckart Preen, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft und sein Mitarbeiter Elmar Klein-Hessling zeigen an der Krefeld-Karte die Gewerbegebiete, die mit schnellem Internet ausgestattet werden (Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken)

Krefeld. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Krefeld kann nach ihrer erfolgreichen Bilanz für das vergangene Jahr gleich eine weitere positive Entwicklung für den Krefelder Wirtschaftsstandort verkünden. Verschiedene Gewerbegebiete im Stadtgebiet werden mit flächendeckendem Glasfasernetz ausgebaut und erhalten damit. In den Krefelder Gewerbegebieten Bockum/Gartenstadt, Linn/Hafen (bis einschließlich Düsseldorfer Straße Fegeteschstraße) sowie im Krefelder Süden haben sich die ansässigen Unternehmen für einen Direktanschluss an die Glasfaserinfrastruktur entschieden, so dass die Gewerbegebiete jetzt ausgebaut werden können.

Aufgrund der großen Nachfrage seitens der Unternehmerschaft können die konkreten Ausbauplanungen und Bauabstimmungen beginnen. „Wir freuen uns sehr, dass gleich vier Krefelder Gewerbegebiete von deutlich leistungsfähigeren Internetanbindungen profitieren werden, da diese heutzutage einen ganz wichtigen Standortfaktor darstellen. Vor diesem Hintergrund war die anfängliche Zurückhaltung der Unternehmen für uns schwer nachvollziehbar, aber die gemeinsame Hartnäckigkeit von Deutsche Glasfaser Business und Wirtschaftsförderung in der Bewerbung und Akquise hat letztlich doch zum Erfolg geführt“, kommentiert WFG-Geschäftsführer Eckart Preen die erfreuliche Nachricht.

„Wir hoffen natürlich, dass wir darüber hinaus gemeinsam auch noch für den östlichen Bereich des Hafens rund um die Bataverstraße etwas tun zu können“, ergänzt Preen. Über die einzelnen Phasen der anstehenden Planungs-, Bau- und Anschlussarbeiten werden die Unternehmen von Deutsche Glasfaser in den kommenden Wochen detailliert informiert. Unternehmen, die jetzt noch einen Glasfaseranschluss bestellen möchten, können sich telefonisch unter 0800 281 2812 (gebührenfrei) sowie per E-Mail business@deutsche-glasfaser.de informieren.

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser mit Hauptsitz in Borken plant, baut und betreibt anbieteroffene Glasfaser-Direktanschlüsse für Privathaushalte und Unternehmen. Mit innovativen Planungs- und Bauverfahren realisiert sie in enger Kooperation mit den Kommunen flächendeckende Glasfaser-Netzanschlüsse auch im Rahmen bestehender Förderprogramme für flächendeckenden Breitbandausbau. Deutsche Glasfaser Business realisiert nachhaltige Infrastrukturen für Unternehmen und Kommunen in Industrie- und Gewerbegebieten und bietet nach eigenen Angaben garantierte Bandbreiten von 200Mbit bis 10 Gbit pro Sekunde. Glasfaseranbindungen seien nahezu unendlich skalierbar und decken bereits heute den Bedarf von morgen ab. Deutsche Glasfaser stellt individuell zugeschnittenen Lösungen mit einem auf Unternehmen spezialisierten Team zur Verfügung. Weitere Informationen gibt es unter www.deutsche-glasfaser.de/business.

Beitrag drucken
Anzeigen