Gruppenfoto des 86. Grundlehrgangs (Foto: privat)
Anzeige

Duisburg. Für 16 neue Berufsfeuerwehrleute der Feuerwehr Duisburg sowie acht Anwärtern anderer Feuerwehren begann nach ihrer Vereidigung die 18-monatige Grundausbildung.

Ab Dienstag stehen für die Anwärter, die alle bereits eine Berufsausbildung bzw. ein Studium absolviert haben, dann u. a. Fächer wie Staatsbürgerkunde, Baukunde, Löschtechniken und technische Hilfeleistung auf dem Stundenplan. In den kommenden Monaten werden sie zum Rettungssanitäter ausgebildet, erwerben den LKW-Führerschein und absolvieren die Maschinisten-Ausbildung für Löschfahrzeuge.

„Die 18 Monate der Grundausbildung sind die prägendste Zeit im Leben eines Berufsfeuerwehrmannes. Hier erlernen die jungen Kollegen die Grundlagen des Handwerks Feuerwehr“, so Michael Görtzen, Leiter der Feuerwehrschule. Gemeinsam mit dem Ausbilder-Team wird er die neuen Brandschützer auf die bevorstehenden Aufgaben vorbereiten.

Beitrag drucken
Anzeigen