Filigrane Kunstwerke gibt es beim Ostereiermarkt in Zons vom 31. März bis 2. April zu sehen (Foto: Kreismuseum Zons / Brigitte Daub)

Rhein-Kreis Neuss. Wer noch ein Ausflugsziel für das Osterwochenende sucht, kann den Ostereiermarkt im Kreismuseum in Dormagen-Zons besuchen. An drei Tagen zeigen hier 30 Künstler aus Deutschland und dem benachbarten Ausland sehenswerte Kunstwerke auf zerbrechlichen Eierschalen. Der 32. Ostereiermarkt des Kreismuseums an der Schloßstraße 1 öffnet am Samstag, 31. März, Sonntag, 1. April, sowie Montag, 2. April, jeweils von 11 bis 18 Uhr seine Pforten.

Im Mittelpunkt des Ostereiermarktes stehen filigrane Eierschalen, gestaltet von Künstlern aus Deutschland und dem benachbarten Ausland. Mit ihren unterschiedlichen Techniken sorgen die Künstler für eine vielseitige Ausstellung: Sie zeichnen, malen, kratzen, fräsen, perforieren, batiken oder applizieren mit Strohpartikeln, Wachs, kleinsten Perlen, Seidenfäden oder getrockneten Blüten ihre Motive auf das Ei. Patchworkarbeiten sind ebenso zu sehen wie Eier aus Holz oder Keramik.

Bei einer kostenlosen Kunstaktion können Kinder selbst aktiv werden und farbenfrohe Eier gestalten. Im Kreismuseum haben die Besucher des Ostereiermarktes auch die Möglichkeit, sich die Ausstellung „Von Schmetterlingen und Drachen“ mit textilen Schätzen südchinesischer Bergvölker anzuschauen. Kaffee und Kuchen werden im Museumscafé angeboten.

Der Eintritt für den Ostereiermarkt beträgt 4 Euro für Erwachsene, 1,50 Euro für Kinder, Schüler, Studenten sowie 7 Euro für Familien. Familien zahlen mit der Familienkarte des Rhein-Kreises Neuss 7 Euro.

Beitrag drucken
Anzeigen