(Foto: privat)

Oberhausen. Gemeinsam kochen, essen, Erfahrungen austauschen – das verbindet. Jeden Donnerstag versammeln sich deshalb Flüchtlinge und Ehrenamtliche in der Christuskirche in Sterkrade zum Kochtreff.

„Zwischen 30 und 40 Personen kommen in der Regel”, weiß Elke Förtsch zu berichten, die sich hier für die evangelische Kirchengemeinde Holten-Sterkrade engagiert. „Wir hatten auch schon mal 70 Leute, aber das brachte uns an die Grenze”, so Förtsch weiter. Das Projekt ist ökumenisch angelegt: Die evangelische Gemeinde stellt die Örtlichkeiten, von der Caritas gibt es einen Zuschuss für die Lebensmittel.

Einer der Ehrenamtlichen ist Faouzi Ben El Hani aus Tunesien. Ihm liegt besonders am Herzen, „die Spaltung zu überwinden”. Deshalb beten hier auch alle gemeinsam: Schiiten, Sunniten, Christen, Männer, Frauen, Kinder. El Hani gibt zu: „In vielen Ländern ist das nicht möglich, deshalb ist es wichtig, das hier zu tun”.

Abdo kommt aus Syrien, ist seit knapp drei Jahren in Deutschland. Er arbeitet gerade an seinem Deutsch-Zertifikat B2. Die Deutschkurse findet er allerdings verbesserungswürdig: „Wir lernen fast nur Grammatik, aber nicht, miteinander zu reden“, erklärt er. Es werde viel Geld ausgegeben, und dafür sei er dankbar, aber das könne man teilweise besser investieren. Kontakt zu Deutschen habe er nur wenig, sagt er bedauernd. Er könne die Vorbehalte der Deutschen verstehen. „Aber diese Ablehnung lässt auch meine Landsleute Abstand halten“ – ein Teufelskreis.

Apraham Kojakian stammt ebenfalls aus Syrien. Im mittlerweile stark zerstörten Aleppo hatte er seine eigene Zahnarzt-Praxis, musste vor dem Bürgerkrieg fliehen. Nach vielen Schwierigkeiten kann er jetzt in einer Gemeinschaftspraxis seinen Beruf ausüben. Er ist Christ und hilft hier ehrenamtlich, weil auch er viel Unterstützung bekommen hatte und jetzt etwas zurückgeben will.

Nach dem Essen ist natürlich der Abwasch dran, der ebenso wie das Kochen reihum gemeinsam erledigt wird – von Männern und Frauen. Und weil im arabischen Raum Muttertag war, setzen sich noch Einige zusammen und singen Lieder, um die Mütter zu ehren.

Wer sich selbst ein Bild vom Kochtreff machen möchte: jeden Donnerstag (nicht in den Ferien) ab 17 Uhr in der Christuskirche Weseler Str. 99 in Oberhausen.

Beitrag drucken
Anzeigen