Susanne Oestreich, Sevda Aytekin und Jörg Bauditz bei der Spenden-Übergabe des Vereins running4charity an den Förderverein zugunsten krebskranker Kinder Krefeld (Foto: privat)

Krefeld/Oberhausen. Jörg Bauditz war extra aus Oberhausen morgens nach Krefeld gefahren, um diesen Scheck zu überreichen: Der Verein „running4charity“ aus Oberhausen spendet € 2000,- für den Förderverein zugunsten krebskranker Kinder Krefeld. Der Oberhausener Verein ist aus einer privaten Initiative von Jörg Marquardt entstanden: Einige begeisterte Läufer hatten sich entschlossen, für jeden gelaufenen Kilometer zusätzlich eine bestimmte Summe für einen guten Zweck zu stiften.

Von 11 Gründungsmitgliedern ist der Verein auf mittlerweile rund 220 Mitglieder gewachsen, die überwiegend monatlich feste Summen spenden. „Mit unserem Geld unterstützen wir gemeinnützige Organisationen und Vereine, die oft nicht so sehr in der Öffentlichkeit stehen, aber eben auch viel für die Menschen tun“, schildert Jörg Bauditz bei seinem Besuch den Gastgeberinnen Sevda Aytekin und Susanne Oestreich. Dazu gehörten etwa ein Frauenhaus oder ein Verein für mehrfach behinderte Menschen.

Auf den Krefelder Verein seien sie durch ein eigenes Vereinsmitglied aufmerksam geworden: Deren Verwandte hatte schon selber in der Villa Sonnenschein gewohnt, während ihr Kind in der HELIOS Kinderklinik behandelt wurde. „Krefeld gehört zu der Region, in der wir tätig sein möchten. Daher fanden wir es eine gute Idee, Sie zu unterstützen“, so der Besucher. Sevda Aytekin und Susanne Oestreich freuten sich sehr über den Besuch: Sie schilderten die Geschichte des Vereins, der in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiert und führten den Besucher durch die Villa Sonnenschein. Nach der Besichtigung war Bauditz überzeugt, dass die Spende an den Förderverein dem Zweck des Vereins „running4charity“ entspricht.

 

InfoKlick: www.running4charity und www.krebskinder-krefeld.de

Beitrag drucken
Anzeigen