(Symbolfoto)

Krefeld. Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus auf der Hochstraße in Krefeld ist am heutigen Abend ein Mann ums Leben gekommen. Die Feuerwehr wurde um 21:30 Uhr alarmiert. Ausgelöste Heimrauchmelder in der Dachgeschosswohnung hatten einen Nachbarn veranlasst, den Notruf zu wählen.

Die Rettungskräfte rückten sofort zur Hochstraße aus und gingen unter Atemschutz in den bereits verrauchten Treppenraum vor. In der Dachgeschosswohnung fanden sie eine bewusstlose Person vor. Trotz sofort eingeleiteter Wiederbelebungsmaßnahmen durch den Notarzt im Rettungswagen verstarb der Bewohner. Die anderen Bewohner des Hauses blieben unverletzt.

Der Brand konnte schnell gelöscht und die Wohnung und der Treppenraum mit einem Drucklüfter entraucht werden. Im Einsatz waren 35 Feuerwehrkräfte, sowie zwei Rettungswagen und ein Notarzt der Stadt Krefeld. Unterstützt wurde die Berufsfeuerwehr von der Freiwilligen Feuerwehr aus Oppum. Der Einsatz dauerte bis 22:40 Uhr Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache bereits aufgenommen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen