(Symbolfoto)

Düsseldorf. Samstag, 24. März 2013, 4.10 Uhr

Ein offensichtlich psychisch gestörter Mann hat am frühen Samstagmorgen einen Arzt in einer Notfallpraxis in Unterbilk angegriffen. Der Randalierer konnte überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei fixiert werden. Er wurde in eine Psychiatrische Fachklinik eingewiesen.

Zur Tatzeit erschien der Mann in den Räumen der Praxis an der Florastraße und bat um eine Konsultation. Während des Gesprächs im Behandlungszimmer beleidigte er plötzlich den diensthabenden Arzt, bespuckte, bedrohte und attackierte ihn schließlich. Im Zuge dieser körperlichen Auseinandersetzung zog der Patient unvermittelt ein Reizgasgerät und besprühte den Arzt. Diesem gelang es den rabiaten Angreifer zu Boden zu bringen und zu fixieren.

Noch am Boden liegend versuchte der Mann mit einem Klappmesser in Richtung des Mediziners zu stechen. Ein herbeieilender Zeuge konnte ihm jedoch rasch die Stichwaffe entreißen und bis zum Eintreffen der Polizei bei der Sicherung des Mannes helfen. Dem 50-jährigen Randalierer wurden Blutproben entnommen. Durch einen Amtsarzt wurde seine Einweisung in eine Psychiatrische Klinik erwirkt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen