(Symbolfoto: Christian Voigt/LokalKlick)

Essen. Nach einem räuberischen Diebstahl in der Feilenstraße wird ein 38-jähriger Mann heute dem Haftrichter vorgeführt. Gegen 12:10 Uhr fiel der Tatverdächtige gestern (10. März) einer Mitarbeiterin (30) in einem Discounter auf. Der Mann verließ das Geschäft durch den Eingang, löste die Diebstahlssicherung aus und führte augenscheinlich einen Laptop mit sich. Auf den Diebstahl angesprochen stieß der Unbekannte die 30-Jährige zur Seite. Auch weiteren Angestellten gelang es nicht, den renitenten Tatverdächtigen festzuhalten. Er riss sich los, verlor dabei seinen Rucksack und rannte davon. In dem Gepäckstück fanden Polizisten wenig später Hinweise auf den Unbekannten, einen 38 Jahre alten Mann ohne festen Wohnsitz.

Am frühen Abend kontrollierte eine Streife einen Fußgänger in der Straße Am Lichtbogen. Ganz offensichtlich versuchte dieser, einen Gegenstand unter seiner Jacke zu verstecken. Die Überprüfung ergab, dass der Mann in den letzten Jahren bei zahlreichen Straftaten aufgefallen ist und bis vor kurzem wegen Eigentumsdelikten in Haft war. Zudem handelte es sich bei ihm um die Person, deren Personaldaten am Mittag nach räuberischem Diebstahl in der Feilenstraße im verlorenen Rucksack entdeckt worden waren. Er führte einen neuen Laptop, sowie ein originalverpacktes Smartphone mit sich.

Der dringend Tatverdächtige gab den Polizisten gegenüber an, beide Gegenstände gefunden zu haben. Er verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam und wird heute dem Haftrichter vorgeführt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen