(Symbolfoto)

Düsseldorf/Neuss. Samstag, 10. März 2018, 21.10 Uhr

Beamte der Inspektion Mitte konnten am Samstagabend zwei Tatverdächtige vorläufig festnehmen, die einem Jugendlichen in einem Park am Kaiser-Wilhelm-Ring unter Vorhalt eines Messers das Handy geraubt hatten. Der 21 Jahre alte Haupttäter soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei saßen ein 15-Jähriger und sein 18-jähriger Freund zur Tatzeit auf einer Bank in der Parkanlage, als eine größere Gruppe an ihnen vorbeiging. Aus dieser Gruppe heraus, kam ein junger Mann (21 Jahre alt) auf sie zu. Dieser zog ein Messer hervor, bedrohte den 15-Jährigen und forderte die Herausgabe des Handys. Laut Angaben des Opfers schlug ihm der 21-Jährige sodann in den Magen und gab ihm noch zwei Ohrfeigen, ehe er zusammen mit einem weiteren Mittäter (22 Jahre alt) in seiner Kleidung nach dem Handy suchte. Sie ließen erst von ihm ab, als sie dieses gefunden hatten. Der 21-Jährige verstaute das erbeutete Handy und stahl dem 15-Jährigen auch noch die Kappe.

Die beiden Täter konnten noch in unmittelbarer Nähe des Tatortes gestellt werden. Das geraubte Handy wurde in der Hosentasche des 21-Jährigen gefunden. Beiden Tatverdächtigen wurden Blutproben entnommen. Der 22-Jährige wurde danach von der Wache entlassen. Der 21 Jahre alte Haupttäter aus Neuss ist wegen ähnlicher Delikte schon mehrfach verurteilt worden. Er soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen