Dr. Simone Dirks, Fachärztin für Onkologie und Hämatologie (Foto: privat)

Wesel. Als Filterstationen und zur Aktivierung des Immunsystems kommt den zahlreichen Lymphknoten im menschlichen Organismus eine wichtige physiologische Aufgabe zu. Angeschwollene, vergrößerte Lymphknoten sind Symptom verschiedenster gut-, aber auch bösartiger Erkrankungen.

Dr. Simone Dirks geht am Montag, 19. März auf die möglichen Ursachen einer so genannten Lymphadenopathie ein. Diese sind zwar meist Entzündungsreaktionen, jedoch sollte Malignität, insbesondere bei längerem Bestehen von Beschwerden, aufgrund der schwerwiegenden Konsequenzen stets in Betracht gezogen werden. Im Vortrag erklärt die Fachärztin für Onkologie und Hämatologie das Lymphsystem laiengerecht. Zudem geht die Expertin auf die Bedeutung der klinischen Untersuchung ein und erläutert, wann welche  weiterführende Diagnostik angezeigt ist.

Der Medizinvortrag findet um 19.30 Uhr im Seminarraum (EG) des Evangelischen Krankenhauses Wesel statt. Anmeldung wird erbeten unter Telefon (02 81) 106 2051. Das komplette Halbjahresprogramm des Gesundheitskompass Niederrhein liegt im Evangelischen Krankenhaus, in Arztpraxen und Apotheken aus, steht zudem unter www.evkwesel.de zum Download bereit.

Beitrag drucken
Anzeigen