v.l. Ingrid Wienczkowski (Projektleitung), Helmut Czichy (Vorstandsmitglied), Anne Monika Sewarte (Projektleitung) und Thorsten Kamp (Technischer Beigeordneter Stadt Moers) freuen sich gemeinsam über die Baugenehmigung (Foto: privat)

Moers. Ein weiterer Meilenstein für den Neubau des Berufskolleg-Campus Moers ist erreicht. Die Stadt Moers hat jetzt die Baugenehmigung erteilt. Damit ist der Weg frei für Erdarbeiten, die Errichtung der Baustraße, Gerüstarbeiten und die Erstellung des Rohbaus.

„Für mich ist die Baugenehmigung ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk“, sagte Vorstandsmitglied Helmut Czichy, der am 1. März seinen Geburtstag feierte. „Die Freude bei uns allen ist riesengroß. Wir haben viel Arbeit und Mühen in die Prüfung gesteckt, und nun können wir mit den ersten Schritten beginnen. Ein großes Dankeschön geht insbesondere an Thorsten Kamp, aber auch an die Kolleginnen und Kollegen, die dieses Projekt mit Herzblut begleiten.“

Thorsten Kamp, Technischer Beigeordneter bei der Stadt Moers ergänzte: „Ich freue mich sehr, dass wir mit der Baugenehmigung eine Bildungseinrichtung für die Zukunft in Moers mitgestalten und in einen wichtigen Bildungsstandort investieren.“

In den Osterferien werden die bereits im Januar begonnenen Rodungsarbeiten fertiggestellt, indem die noch im Boden befindlichen Wurzeln entfernt werden. Die Projektleitung hat die Arbeiten in die Ferien gelegt, um die Belastung des Umfeldes durch die Arbeiten möglichst gering zu halten. Die Demontage des Heizkraftwerkes wird voraussichtlich zeitgleich, spätestens bis Mitte Mai 2018 erfolgen.

Der erste Spatenstich soll Anfang Juni 2018 mit dem ersten Bauabschnitt der Landschaftsbauarbeiten erfolgen. Dazu gehört unter anderem die Erstellung von neuen Parkplätzen, die den notwendigen Ausgleich für die im Rahmen der Bauarbeiten zunächst entfallenden Parkplätze im Bereich der Baustelle bilden. Diese sollen rechtzeitig zum Schulbeginn nach den Sommerferien fertiggestellt sein.

Zum Ende der Sommerferien sollen die Rohbauarbeiten für die ersten Bauabschnitte des Berufskollegs für Technik und für den Zentralbereich mit der Sporthalle starten.

Vorstandsmitglied Helmut Czichy geht derzeit davon aus, den aktuellen Zeitplan einhalten zu können. Das Berufskolleg für Technik soll in den Sommerferien 2020 seine Räumlichkeiten auf dem Campus beziehen.

In den Sommerferien 2021 sollen dann das Mercator Berufskolleg und das Hermann-Gmeiner-Berufskolleg sowie die Fachschule für Altenpflege des Kreises Wesel folgen.

Beitrag drucken
Anzeigen