(Symbolfoto)

Duisburg. Am Donnerstag (1. März) hat eine Streife um 18:20 Uhr auf der Bertramstraße einen Autofahrer mit Drogen im Gepäck gestoppt. Als der 21-Jährige und sein Beifahrer (20) bei der Kontrolle die Türen öffneten, schlug den Beamten Marihuanageruch entgegen.

Im Rucksack des VW-Fahrers, sowie im Fußraum des Beifahrers fanden die Polizisten rund 40 Tütchen Marihuana und im Handschuhfach gleich vier Handys. Sie stellten die Drogen und Telefone sicher. Nach der Befragung durfte der Beifahrer wieder gehen. Gegen beide erstatteten die Polizisten eine Anzeige wegen des Verdachts des illegalen Drogenhandels.

Ein Urintest des Fahrers verlief positiv auf Kokain, so dass ihn die Streife zur Blutentnahme durch einen Arzt mit zur Wache nahm. Er muss sich mit einem zweiten Verfahren wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss auseinandersetzen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen