v.l.n.r: Markus Schumacher, Irene Bolz, Eric Bolz und Steffen Büttgenbach (Foto: privat)

Grevenbroich. Am Montag konnten Grevenbroichs FDP-Chef Markus Schumacher und sein Stellvertreter Steffen Büttgenbach die Kassiererin Irene Bolz und Eric Bolz vom Team des Vereins „brauchtum hilft e.V“ im Rahmen eines Gedankenaustauschs mit der FDP-Ratsfraktion Grevenbroich begrüßen. Dabei stellten die beiden Vereinsvertreter die Idee des Vereins vor und berichteten von vergangenen Aktionen des Vereins. Eric Bolz berichtete: „Die finanziell größte Unterstützung im letzten Jahr konnten wir durch Spendensammlungen für die Onkologie in Köln generieren. Ein junger Schützenfreund war an Krebs erkrankt und ist an der Krankheit leider am Ende auch verstorben. Daraus haben sich mehrere Aktionen des Vereins ergeben. So wurden mehr als 5000 Euro auf unterschiedlichen Schützenfesten in der Stadt Grevenbroich gespendet. Wir unterstützen als Verein sowohl lokale Initiativen als auch Initiativen außerhalb unseres Stadtgebietes“.

Markus Schumacher freute sich dabei auch über die Spendenbereitschaft der liberalen Parteimitglieder aus der Stadt Grevenbroich, die auf ihrer Weihnachtsfeier im Dezember letzten Jahres 215 Euro für den Verein gespendet hatten: „Der Verein stärkt den Zusammenhalt im Brauchtumswesen und schärft mit unterschiedlichen Aktionen auch den Blick für viele wichtige Initiativen, die bürgerschaftliche Hilfe dringend benötigen. Feiern, Zusammenhalt, gepaart mit Ideenreichtum, um karitative Initiativen zu unterstützen zeichnen das Engagement des Vereins aus. Das ist nur zu unterstützen!“ Irene Bolz warf abschließend einen Blick auf die anstehenden Mitgliederversammlung des Vereins: „Im März kommen wir zusammen und besprechen, welche Aktionen wir in diesem Jahr unterstützen und wie wir die weitere Arbeit des Vereins ausbauen.“

Beitrag drucken
Anzeigen