Die Azubis Leonie Blazejczak, Ugur Saritas, Ute Götte, Tobias Jochum, Onur Toprak und Niclas Fischer (Foto: Ruhrbahn)

Essen. Auch in diesem Jahr übernehmen die Auszubildenden der Ruhrbahn GmbH die Leitung eines der KundenCenter. Vom 13. Februar bis 10. März 2018 kümmern sich bereits zum zehnten Mal Auszubildende in Eigenregie um die Anliegen der Kunden am Berliner Platz.

In den kommenden vier Wochen müssen sich die vier kaufmännischen und zwei gewerblich-technischen Auszubildenden mit allen Aufgabenfeldern eines KundenCenters befassen: Ticket- und Fahrplanauskünfte zählen ebenso zu ihren Aufgaben wie der Aboservice und Kassenabrechnungen. Auch die Organisation von Arbeitsabläufen und Dienstplänen übernehmen die Azubis selbst. Zur Vorbereitung auf diese verantwortungsvollen Aufgaben wurden sie intensiv geschult. Zu den Inhalten gehörten unter anderem eine Tarifschulung und ein Kommunikationstraining.

„Mit diesem Projekt dokumentieren wir unseren hohen Qualitätsanspruch an die Ausbildung“, erklärt Alexandra Ruge, Sachgebietsleiterin Ausbildung. „Zudem zeigen die Erfahrungen der letzten Jahre, dass das Projekt auch bei den Azubis als positive Bereicherung der Ausbildung gesehen wird.“ Denn in der Ausbildung spielen Teamarbeit und die Übernahme von Verantwortung eine große Rolle. Durch das Projekt erfahren die jungen Leute direkt und ungefil­tert, wie die Qualität ihrer Dienstleistung beim Kunden ankommt.

Beitrag drucken
Anzeigen