Der Verein „Flaschenkinder“ erhielt aus einem Teil der Verkaufslöse des Adventskalenders der Handwerksbäckerei Büsch eine Spende von 7.625 Euro. Die Spende übergaben Annett Swoboda (l.) und Norbert Büsch, beide Bäckerei Büsch, an Cornelia Merz, Hans Stumm, Angela Kremer, Lydia Schlosser, Andrea Schnaut und Peter Wolf (v.l.) (Foto: Baum-Kommunikation)

Iserlohn/Kamp-Lintfort. Mit einer Spende von 7.625 Euro aus einem Teil der Verkaufserlöse ihres Adventskalenders unterstützt die Handwerksbäckerei Büsch die Arbeit des Vereins „Flaschenkinder“, der sich für die Belange von Kindern einsetzt, deren Eltern an Alkoholismus erkrankt sind. Ihnen will der Verein Wege aufzeigen, mit der Krankheit ihrer Eltern umzugehen.

Die ehrenamtlich tätigen Vereins-Mitglieder haben als Kinder und Jugendliche oft ein ähnliches Schicksal erlitten. Sie nehmen sich bei „Flaschenkinder“ nun Zeit, den betroffenen Kindern zuzuhören und zu erklären, was und warum diese oft tödlich verlaufende Krankheit ihre Eltern so verändert. Kinder aus suchtbelasteten Familien erleben nur sehr selten eine sorglose und glückliche Entwicklung und Kindheit. Fast alle diese Kinder weisen erhebliche Entwicklungsdefizite auf, diese sind auch als Erwachsene um einiges gravierender. Der Verein „Flaschenkinder“ bildet eine Anlaufstelle für die betroffenen Kinder und versucht, mit ihnen gemeinsam die auftretenden Probleme zu lösen.

Die Spende der Handwerksbäckerei Büsch wird der Verein nutzen, um notwendige Kleidung für die Kinder zu kaufen und für ein geregeltes Frühstück zu sorgen. Rund 60 Kinder werden pro Jahr vom Verein betreut, der seit 18 Jahren aktiv ist.

Geschäftsführer Norbert Büsch übergab persönlich den Spendenscheck. „Wir freuen uns sehr über die großherzige Spende der Bäckerei Büsch und ihrer Kunden. Sie wird uns sehr helfen“, so der Vorsitzende Hans Stumm.

Ein Adventskalender, dessen Verkaufserlös einem guten Zweck hilft – so war das Versprechen, das die Handwerksbäckerei Büsch ihren Kunden gab. Denn mit Hilfe dieses Kalenders, hinter dessen Türchen sich täglich lohnenswerte Überraschungen für seine Käufer befanden, wurden jetzt gemeinnützige Organisationen unterstützt.

Insgesamt 24.875 Kalender fanden ihren Weg über die Verkaufstheken der Büsch-Fachgeschäfte zu den Kunden. Vorschläge, welcher Verein, welche Organisation oder Institution von den Erlösen des Advents­kalenders profitieren sollte, kamen ebenfalls von diesen Käufern.

Die meisten Anregungen kamen für drei Organisationen: Verein „Flaschenkinder“ in Iserlohn, das „stups-Kinderzentrum“ in Krefeld und das „Projekt LebensWert“ in Duisburg. Sie alle wurden jeweils mit einer Spende von 7.625 Euro unterstützt. Zusätzlich erhält der Verein „Ela Deutschland“ eine Zahlung von 2.000 Euro.

Beitrag drucken
Anzeigen