Eine Spende in vierstelliger Höhe übergab der Handarbeitskreis der evangelischen Gemeinde Eick-West jetzt an (hinten v.l.n.r.) Klinikclownin Stift alias Iris Held und Klinikclowns Schaltge alias Holger Voss und an Chefarzt Dr. Michael Wallot von der Kinderklinik Bethanien (Foto: KBM/fotolulu)
Anzeige

Moers. Sie sind seit Jahrzehnten gute Freundinnen der Kinderklinik Bethanien und auch in diesem Jahr hatten sie wieder eine große Überraschung im Gepäck: Eine Spende von genau 1561 Euro übergab dieser Tage der Handarbeitskreis der evangelischen Gemeinde Moers-Eick an die Kinderklinik Bethanien. Das Geld wurde bei einer kleinen Feierstunde im Eicker Gemeindehaus von Gruppenleiterin Margarete Haack an Kinderkliniks-Chefarzt Dr. Michael Wallot übergeben. Da der Betrag den Klinikclowns in der Kinderklinik zugutekommen soll, brachte der Chefarzt die Clowns Stift und Schlatge und Stift zur Spendenübergabe gleich mit – als Überraschungsgäste. Die Clowns Stift alias Iris Held und Schlatge alias Holger Voss arbeiten für den NRW-weit tätigen Verein Clownsvisite e.V., der speziell weitergebildete Schauspieler im ganzen Bundesland in Kinderkliniken bringt.

Mit der jetzt an die Klinikclowns übergebenen Spende setzen die Eicker Handarbeitsdamen eine seit vielen Jahren gepflegte Tradition fort, sich für kranke Kinder in Bethanien zu engagieren. „Wir häkeln und stricken über das ganze Jahr. Vor Weihnachten verkaufen wir die Sachen dann für den guten Zweck. Somit können wir auch in diesem Jahr wieder einen vierstelligen Erlös aus unserer ehrenamtlichen Arbeit an die Kinderklinik übergeben“, so Gruppenleiterin Margarete Haack. „Seit vielen Jahren engagieren sie sich jedes Jahr auf’s neue für die Kinderklinik. Mein Dank an sie alle kann gar nicht groß genug sein“, sagte der sichtlich gerührte Chefarzt.

Nachdem die beiden Klinikclowns den Handarbeitsdamen artig ein Dankeschön-Lied vorgetragen hatten, gab es bei Kaffee und Kuchen viel Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch. Während der Chefarzt Dr. Wallot aus dem Alltag der Kinderklinik Bethanien berichtete, erzählten die beiden Clowns von ihren wöchentlichen Clownsvisiten in den Kinderkliniken der Region. Und auch der Handarbeitskreis hatte etwas mitzuteilen: Wenn die Kräfte und die Gesundheit es zulassen, möchten sich die teilweise hochbetagten Handarbeitsdamen der evangelischen Gemeinde in Eick weiter für die Kinderklinik engagieren. Die Gruppe freut sich allerdings auch über Verstärkung durch jüngere handarbeitsbegeisterte Frauen, denen sie ihr Handarbeitswissen weitergeben möchten. Interessentinnen können sich über die Mailadresse gemeindebueroeick@gmx.de im Gemeindebüro Moers-Eick melden.

Beitrag drucken
Anzeigen