Mannschaftsfoto (Foto: privat)
Anzeige

Duisburg. Nach einem krankheitsbedingten spielfreien Wochenende, will der DSV 98 in der Bundesliga am kommenden Samstag wieder voll angreifen.

Gegner werden am Samstag, 03.02., 18:30 Uhr, gute Bekannte des SC Wedding Berlin sein. Seit Jahren verbindet die beiden Vereine eine äußerst gute Beziehung. Beide Mannschaften spielen bereits lange in ihrer Grundformation zusammen. Die Verhältnisse sind fast familiär. Dementsprechend ist auch der Zusammenhalt groß, was sich gerade in engen Partien als sehr vorteilhaft darstellt. Hier kämpft jeder für jeden!
Ebenfalls auf der Vereinsführungs- und Trainerebene versteht man sich gut.  Viele Positionen hinsichtlich der Rahmenbedingungen rund um den Wasserballsport auf Bundesliganiveau teilt man und unterstützt sich hier gegenseitig.

Trotzdem werden natürlich am Samstag keine Geschenke verteilt!
Mit dem SC Wedding kommt der derzeitige Tabellenvierte an die Wedau. Das Hinspiel in Berlin konnten die 98’er mit 8:3 für sich entscheiden. Aus einer zum wiederholten Male sehr starken Abwehr heraus konnte die Begegnung relativ sicher gewonnen werden.

Trainer Frank Lerner zum Spiel: “Ich bin froh, dass sich die meisten meiner Spieler wieder einigermaßen gesund zurückgemeldet haben. Ich hoffe, dass meine Jungs an den Kampfgeist aus dem Spiel gegen Plauen anknüpfen können. Wenn wir dazu unsere Chancen aus den entstehenden Überzahlsituationen wieder besser nutzen, wird dies mit Sicherheit der Schlüssel zum Sieg sein.
Trotz des deutlichen Sieges in Berlin wird auch diese Partie hart umkämpft werden. Wir wollen auf jeden Fall unbesiegt bleiben und unseren Fans ein tolles Spiel liefern.“

Verletzungsbedingt weiter fehlen werden am Wochenende auf jeden Fall Jan Obschernikat und Nils Elsenpeter. Ob weitere der zuletzt angeschlagenen Spieler ausfallen, wird sich erst zum Ende der Woche abzeichnen.

Außerdem hoffen wohl beide Duisburger Bundesligisten darauf, dass die derzeit durchgeführte Reparatur im Schwimmstadion Duisburg rechtzeitig und erfolgreich abgeschlossen wird, so dass das Training und der Spielbetrieb nicht leiden wird. Unter der Woche war kurzfristig Wasser abgelassen worden, um einen Schaden am Beckenrand zu beheben. Das Training musste verlegt werden.

Auch am Sonntag, 04.02., um 13:00 Uhr sind die 98’er gefordert, das Viertelfinale des DSV Pokals gegen WaSpo Hannover 98 steht an!

Die Duisburger freuen sich auf ein Wiedersehen mit Moritz Schenkel und Julian Real.
„Mit ein bisschen Losglück hätten wir sicherlich bessere Chancen auf den Einzug ins Halbfinale gehabt,“ schmunzelt augenzwinkernd Centerverteidiger Niclas Becker.

Trotzdem ist für das Team klar, dass um jeden Meter im Wasser hart gekämpft werden wird.

Frank Lerner:“ Es kommt ein tolles Team zu uns, was in den letzten Wochen auf Augenhöhe mit den besten Teams in Europa, im Rahmen der Champions League gespielt hat. Sich mit diesen Jungs messen zu dürfen ist schon klasse, auch wenn die Hoffnung auf eine Überraschung eher gegen Null geht. Gerade meine jüngeren Spieler haben hier die Möglichkeit viel zu lernen. Wir freuen uns auf Hannover.“

Unser Dank geht in diesem Zusammenhang an die Verantwortlichen des Hannoveraner Spitzenclubs. Wir sind sehr froh darüber, dass die Terminfindung trotz all der internationalen Verpflichtungen so schnell und unkompliziert vonstatten ging.

BONUS 2 für 1 – Interessierte Besucher, die sich das Samstagspiel anschauen kommen, erhalten freien Eintritt am Sonntag!

Samstag, 3.2. – 18:30 Uhr
Deutsche Wasserball Liga
DSV98 : SC Wedding
https://www.facebook.com/events/133282427369953/

Sonntag, 4.2. – 13:00 Uhr
Deutscher Wasserball Pokal – Viertelfinale
DSV98 : Waspo Hannover
https://www.facebook.com/events/408915462874136/
Einlass, Rahmenprogramm und Catering mit Getränken und Snacks jeweils 45 Minuten vor Spielbeginn

Schwimmstadion Duisburg, Margaretenstraße – Mitten im Sportpark Duisburg

Beitrag drucken
Anzeigen