v.l. Oberbürgermeister Thomas Geisel, der chinesische Generalkonsul Haiyang Feng und Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart (Foto: (c)Paul Esser)

Düsseldorf. Zum traditionellen Neujahrsempfang für die chinesische Wirtschaft waren auch in diesem Jahr wieder Repräsentanten chinesischer Unternehmen und Institutionen aus Düsseldorf und der umliegenden Region der Einladung der Landeshauptstadt Düsseldorf und der landeseigenen Wirtschaftsförderung NRW.INVEST ins Hotel InterContinental in Düsseldorf gefolgt. Oberbürgermeister Thomas Geisel, Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und der chinesische Generalkonsul Haiyang Feng begrüßten rund 350 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Kultur.

Oberbürgermeister Thomas Geisel: „2017 war für Düsseldorf als Chinastandort ein dynamisches und erfolgreiches Jahr. Die chinesischen Unternehmen am Standort entwickeln sich positiv und sind stark in die Businessnetzwerke eingebunden. Auch immer mehr innovative chinesische Unternehmen kommen nach Düsseldorf, weil sie hier ein einmaliges Netzwerk von Startups, Mittelständlern und großen Unternehmen vorfinden.“

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart sagt: „Nordrhein-Westfalen bietet für die chinesische Wirtschaft optimale Standortbedingungen. Die rund 120 neuen Investitionsprojekte im vergangenen Jahr zeigen die Bedeutung unseres Landes für die chinesischen Unternehmen. 2018 wird durch die Themen Digitalisierung und Elektromobilität geprägt sein, die für die deutsch-chinesische Zusammenarbeit eine zunehmend wichtigere Rolle spielen werden.“

Haiyang Feng, Chinesischer Generalkonsul: „Die chinesische Gemeinde schätzt den traditionellen Neujahrsempfang für die chinesische Wirtschaft sehr hoch ein. Die Realität hat bewiesen und wird weiterhin beweisen, dass China und Nordrhein-Westfalen sowie Düsseldorf füreinander wichtige und verlässliche Partner sind, die in der Entwicklung der jeweils anderen Seite große Chancen für die Zusammenarbeit zum beiderseitigen Nutzen sehen. Der Austausch und die Zusammenarbeit zwischen den beiden Seiten verfügen über eine solide Basis, hervorragende Bedingungen und eine breite Perspektive.“

Rückblick auf 2017

Die Tischtennisweltmeisterschaft hat den Blick von China wieder einmal auf Düsseldorf gelenkt, wo die chinesischen Sportlerinnen und Sportler die WM-Titel wieder unter sich ausmachten. Das Chinafest im September hat einen Rekordbesuch verbucht, und die Zahl der chinesischen Unternehmen am Standort ist weiter gewachsen. Düsseldorf und NRW waren im vergangenen Jahr erneut die wichtigste Zielregion für chinesische Investitionsprojekte in Europa. Mittlerweile haben sich mehr als 1.150 Unternehmen aus Greater China in Nordrhein-Westfalen niedergelassen. 520 chinesische Unternehmen sind gegenwärtig in Düsseldorf ansässig.

2017 gab es rund 120 Investitionsprojekte chinesischer Unternehmen in Nordrhein-Westfalen, überwiegend von NRW.INVEST betreut und akquiriert. 70 Neuansiedlungen konnte das China-Kompetenzzentrum für Düsseldorf verbuchen.

Darunter TCL, der größte Hersteller und Exporteur von LCD- Fernsehern in China eröffnete im Mai 2017 mit 10 MA sein Deutschlandbüro. Ebenfalls im Mai eröffnete der chinesische Anlagenbauer ShaanGu Europa Forschung und Entwicklung GmbH seine Europazentrale mit 15 Beschäftigten in Düsseldorf. Dahua, ein Anbieter von Video-Überwachungssystemen, eröffnete seine Deutschlandzentrale im April.

Das China-Kompetenzzentrum Düsseldorf und die landeseigene Wirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.INVEST kooperieren in vielen Projekten, um den Wirtschaftsstandort zu stärken und chinesische Unternehmen anzusiedeln. In Zukunft sind weitere gemeinsame Aktivitäten im Rahmen der Standortkampagne „Germany at its best: Nordrhein-Westfalen“ geplant.

Ausblick auf 2018

Mit einer Reihe von gemeinsamen Veranstaltungen in Düsseldorf und China werden die Kontakte zu chinesischen Unternehmen intensiviert und das Netzwerk ausgebaut. Das nächste Chinafest findet am 15. September in Düsseldorf statt, dann erstmalig als Gemeinschaftsveranstaltung mit den Städten Köln und Duisburg. Das Chinafest hat eine solche Strahlkraft in Nordrhein-Westfalen entwickelt, dass man dieses in Zukunft wechselnd in Köln, Duisburg und Düsseldorf durchführen wird. Am 14. September veranstalten NRW.INVEST und die Landeshauptstadt Düsseldorf das Business and Investors Forum China, an dem rund 500 Vertreter von chinesischen und deutschen Unternehmen und Institutionen teilnehmen.

Beitrag drucken
Anzeigen