Die Mannschaft des TV Jahn Hiesfeld in Bochum (Foto: privat)

Dinslaken. Gleich im ersten Wettkampf des Jahres starteten die Aktiven des TV Jahn Hiesfeld voll durch. Beim 15. Langstreckenmeeting im Unibad Bochum gingen, mit internationaler Beteiligung aus Holland, 551 Aktive aus 36 Vereinen an den Start. Die 14 Aktiven des TV Jahn überzeugten mit 21 Medaillen (14 Gold-,6 Silber-, 1 Bronze) und 33 neuen Bestzeiten.

Erfolgreichster Hiesfelder war Oskar Edel (2001). Die Goldmedaille und zwei neue Vereinsrekorde holte er sich über 50m Schmetterling in 0:26,96 Minuten und 200m Schmetterling in 2:22,90 Minuten. Hinzu kommen noch erste Plätze über 50m und 100m Freistil, sowie die Silbermedaille über 100m Schmetterling.

Vor allem die jüngeren Aktiven konnten beim ersten Langbahnwettkampf überzeugen. So gewann Kjell Reinsch (2010) in seinem ersten offiziellen Wettkampf gleich die Silbermedaille über 50m Rücken in 0:57,88 Minuten und wurde über 50m Freistil guter fünfter. Nevio Ciomperlik (2008) schwamm über 50m Brust und 50m Freistil auf den sechsten Platz. Emma-Lena Schellöh (2007) beendete die 50m Rücken in ihrem ersten Wettkampf auf dem neunten Platz, und wurde über 50m Freistil zehnte. Die Goldmedaille gab es für Tara Panknin (2007) über 200m Schmetterling (3:20,32 min) und 50m Freistil (0:35,43 min). Dazu kam noch die Silbermedaille über 200m Freistil in 2:52,71 Minuten.

Nick Leis (2002) gewann die Goldmedaille in neuer persönlicher Rekordzeit von 3:12,54 min über 200m Schmetterling. Und Abdulgani Büyük (2002) holte sich in einem knappen Finish in 1:16,82 Minuten die Bronzemedaille über 100m Schmetterling. Evelin Edel (2003) war bei den Damen mit gleich vier Goldmedaillen über 100m, 200m, 800m und 1500m Freistil die erfolgreichste Aktive. Mit der Zeit von erstmals 17:52,07 Minuten gelang ihr auch in der DSV Bestenliste der große Sprung nach vorne. Dem in nichts nach stand Marie Rumpf (2001) mit ihren vier vorderen Platzierungen. Die Goldmedaille gab es über 50m Brust, 100m und 200m Schmetterling sowie die Silbermedaille über 50m Schmetterling. Greta Hamacher gewann über 50m Freistil in neuer Bestzeit von 0:29,67 Minuten und über 100m Freistil (1:04,36 min) die Silbermedaille.

Ebenfalls sehr erfolgreich, aber leider mit zwei undankbaren vierten Plätzen beendete Alessio-Diego Ciomperlik (2005) über 50m Freistil und 200m Rücken seine Rennen. Sarah-Marie Gerharz (2002) erkämpfte sich über 100m Rücken und 800m Freistil in neuer Bestzeit jeweils den sechsten Platz. Elisa Charlotte Wieczorek (2005) kam über 50m Rücken (7. Platz) und 50m Brust (7.Platz) ebenfalls unter die TOP 10.

Beitrag drucken
Anzeigen