Die Gründungsmitglieder des MSV Museum, u.a. mit Volker Baumann, Vorstandssprecher MSV Museum (unten ganz rechts) und MSV-Präsident Ingo Wald (oben, 2. v.l.) (Foto: MSV)

Duisburg. Am 30. Januar 2017 wurde das MSV-Museum aus der Taufe gehoben. Was hat sich in diesem Jahr ereignet? Wie sehen die Ziele aus?

Vor genau einem Jahr haben sich zwölf begeisterte MSV-Fans getroffen und den MSV Museum e.V. gegründet. Keiner der Anwesenden konnte damals erahnen, wie gut der Verein seither angenommen werden sollte. Volker Baumann als Initiator der Gründungsversammlung und Vorstandssprecher des MSV Museum legte von Anfang an viel Wert auf eine professionelle und seriöse Arbeit innerhalb des Vereins. „Der Verein“, verdeutlicht Baumann heute, „sollte sich etablieren und seine Anerkennung im MSV-Umfeld finden. Und mit viel Stolz können wir heute behaupten, dass wir genau das geschafft haben. Die Marke ‚MSV Museum‘ ist fester Bestandteil beim MSV.

Was ist im ersten Jahr passiert?

Im Rahmen des schauinsland-reisen-cup der Traditionen führte das MSV Museum eine kleine Ausstellung mit einer Legenden-Autogrammstunde durch. Über 1000 Fans waren bei ihrem Besuch der „Final 4“-Ausstellung begeistert und ließen den Gästen Günter Preuß, Michael Bella, Dietmar Linders und Daniel Reiche kaum Ruhe beim Autogramme schreiben. In den drei neuen, von Sponsoren finanzierten, Vitrinen wurden Exponate aus den vier Pokalfinal-Teilnahmen gezeigt.

Seither stehen die Vitrinen im Foyer der MSV-Geschäftsstelle und zeigen dort Exponate der Sammler des Vereins. Alle zwei Monate werden die Exponate ausgetauscht und zeigen so immer wieder neue Eindrücke aus der bewegten und bewegenden MSV-Historie.
Aber das MSV Museum ist längst über die „Grenzen des MSV“ hinaus bekannt. „Im Sommer 2017 kam das Landesarchiv NRW auf uns zu und hat mit uns dann im September die Ausstellung ‚Geschicht(en) in Bewegung‘ gemeinsam durchgeführt“ sagt Baumann. Letzter Höhepunkt war der eigene Museums-Jahreskalender für 2018. Alle 200 der feinen und hochwertigen Exemplare waren innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Geld, das der Verein gut gebrauchen kann.

Erste Dauerausstellung in der Vorbereitung

Die allesamt ehrenamtlich tätigen Mitglieder des MSV-Museums ziehen nach zwölf intensiven, spannenden, vor allem aber erfolgreichen Monaten ein erstes Fazit – und blicken voraus.

„Wir haben“, fasst Baumann zusammen, „ein tolles Arbeits-Team. Wir haben eine Menge Ideen, die uns helfen sollen, unser Museum aufzubauen. In 2018 werden wir an unserer ersten, eigenen Dauerausstellung arbeiten, und wir wollen gerne das Stadionmodell in unsere Arena bringen. Wir sind stolz darauf, im ersten Jahr über 50 Mitglieder gewonnen zu haben, würden uns aber noch über viel mehr Mitglieder freuen. Denn nur so schaffen wir unser gemeinsames Ziel: das MSV Museum zum Erleben und Staunen für alle an der schauinsland-reisen-arena.“

InfoKlick: www.msv-museum.de

Beitrag drucken
Anzeigen