Unfallstelle auf der BAB40 (Foto: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr)

Mülheim/Essen. Zu einem gemeldeten Verkehrsunfall auf der Autobahn 40 in Fahrtrichtung Duisburg zwischen den Anschlussstellen E-Frohnhausen und MH-Heimaterde wurde die Feuerwehr Mülheim an der Ruhr um 20:45 Uhr gerufen.

Die Kräfte der Feuerwehr, die den Unfallort zuerst erreichten, stellten einen Verkehrsunfall mit drei beteiligten PKW auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn fest. Bei dem Verkehrsunfall wurden zwei Personen so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungswagen der Feuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht werden mussten. Die Kräfte der Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle gegen den Verkehr ab, leuchteten die Unfallaufnahme der Polizei aus und stellten den Brandschutz sicher.

Bei dem circa einstündigen Einsatz der Feuerwehr und des Rettungsdienstes kam es zu starken Verkehrsbehinderungen auf Grund der Vollsperrung der BAB 40 in Fahrtrichtung Duisburg. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen