Holler my Dear (Foto: © Jim Kroft)
Anzeige

Duisburg. Der Bandname lässt sich wohl mit „Schrei, meine liebe“ übersetzen. Zum Auftakt der zweiten Saison des Ruhrorter Spelunken-Spektakels hätte man wohl keine passendere Band finden können. Sind Holler my Dear doch derzeit einer der angesagtesten Musikacts, die sich kaum in eine Kategorie einordnen lassen.

„Musik als Anti-Depressivum“ behauptet „Die Bühne“ von Holler my Dear. Ihre Musik macht definitiv gute Laune, verführt zum Tanzen und zaubert einem immer wieder ein Lachen ins Gesicht. Zwei Österreicher, zwei Russen, ein Engländer und ein Deutscher mit einem Basislager in Berlin bewegen Mandoline, Gitarre, Akkordeon, Trompete, Schlagzeug, Bass und Gesang so mühelos und unverbraucht, dass es ihnen spielend gelingt, den Seemanns-Albumtitel ihrer 3. CD, „Steady As She Goes“ (das Schiff auf Kurs halten) zu erfüllen. Und das passt dann natürlich wieder perfekt zu unserem Hafenstadtteil. Da sagt doch die Zeitschrift „Folker“: „Hier steppt der Berliner Bär jazzig Avantgarde-verliebten Chansonpop à la russe in balkanesker Weltmusik“. Na, dann viel Spaß mit Holler my Dear!

Holler my Dear – „Steady as she goes“ – CD-Releasetournee

  • 14. Februar (Aschermittwoch), 20:00 Uhr im Lokal Harmonie, Harmoniestr. 41, 47119 Duisburg-Ruhrort
  • Eintritt frei(willig)/Hutkonzert
Beitrag drucken
Anzeigen