v.l. Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann, Christina Schulze Föcking – Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, Dirk Haarmann – Bürgermeister der Stadt Voerde, Ulrike Westkamp – Bürgermeisterin der Stadt Wesel (Foto: privat)

Voerde/Berlin. Der Messeauftritt auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin war ein voller Erfolg für die drei niederrheinischen LEADER-Regionen und die VITAL-Region. Nach der offiziellen Messeeröffnung am Freitag lockten die Regionen mit einem bunten und lebendigen Programm bereits zahlreiche Besucher/-innen an den Messestand in der NRW-Halle. Hier steht das niederrheinische Lebensgefühl im Vordergrund.

Unter dem Motto „LandVIELfalt am Niederrhein – genießen, erholen, leben“ empfingen Vertreterinnen und Vertreter aus den drei LEADER-Regionen gemeinsam hohen Besuch. Christina Schulze Föcking, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW und Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks überzeugten sich von den vielfältigen Möglichkeiten, die der Niederrhein bietet. Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann radelte kräftig auf dem Klimafahrrad, um Strom für einen Wasserkocher zu erzeugen. „Wir freuen uns darüber, dass wir die Ministerinnen für unsere Regionen begeistern konnten und sie gleichzeitig auch auf die Themen der ländlichen Räume eingegangen sind“, fasst Bürgermeister Dirk Haarmann zusammen.

Auch der Landesumweltausschuss stattete dem Stand der LEADER-Regionen einen Besuch ab.

Damit allen Gästen der Niederrhein in guter Erinnerung bleibt, fertigte eine Floristin auf dem Aktionstisch eindrucksvollen Blumenschmuck aus frischen Blumen vom Niederrhein an, der als kleines „Mitgebsel“ verschenkt wurde. Auch zahlreiche Kräuter schmückten den Stand, die von einer Kräuterpädagogin zu leckeren Ölen und Aufstrichen verarbeitet werden.

 

Dirk Haarmann betont: „Neben den kulinarischen Köstlichkeiten möchten wir die Besucher/-innen auch auf die touristischen Highlights in unserer Heimat neugierig machen und sie so an den Niederrhein locken.“ Das bunte Treiben in der NRW-Halle geht noch bis zum 28. Januar 2018. Am letzten Messe-Wochenende stellen die Spinnerinnen der Stockumer Wollwerkstatt aus Voerde ein tradionelles Handwerk mit einer farbenfrohen Standaktion vor, die zum Mitmachen einlädt.

Beitrag drucken
Anzeigen