Akke Wilmes, Energieberater der Verbraucherzentrale NRW, Architekt und Dipl.-Ing. für ökologisches Bauen (Foto: privat)

Wesel/Hamminkeln. Feuchteschäden und Schimmelbildung im Haus oder in der Wohnung sind besonders im Winter ein häufiges Problem. Die Gründe für derartige Schäden können vielfältig sein. Dazu zählen Baumängel wie unzureichende Wärmedämmung oder undichtes Mauerwerk. Auch fehlerhaftes Heizen und Lüften können Ursachen für Schimmelbefall sein. Da Feuchte und Schimmel sowohl die Gesundheit als auch die Gebäudesubstanz schädigen kann, ist beherztes Handeln gefragt. Zudem sparen trockene Gebäude Heizkosten ein.

Referent Akke Wilmes, Energieberater der Verbraucherzentrale NRW, Architekt und Dipl.-Ing. für ökologisches Bauen, informiert in seinen Vorträgen in Wesel und Hamminkelnüber mögliche Ursachen, Messmethoden, Risiken und Sanierungsmöglichkeiten.

Der Vortrag findet am Dienstag, 30.01.2018, um 19:30-21:00 Uhr, in der VHS Wesel, Ritterstraße 10-14, Raum 301, 46483 Wesel statt. Der Vortrag wird auch am Mittwoch, 07.02.2018, um 18:30-20:00 Uhr im Rathaus Hamminkeln, Brüner Str. 9, Raum 105, angeboten. Die Teilnahme an den Vorträgen ist kostenlos. In beiden Fällen wird um Anmeldung unter www.vhs-wesel.de oder telefonisch unter 0281/203-2590 gebeten. Die Vorträge sind ein gemeinsames Projekt der VHS Wesel, der Verbraucherzentrale NRW und der Städte Hamminkeln und Wesel.

Beitrag drucken
Anzeigen