Oberbürgermeister Thomas Kufen (l.) mit seinem Amtskollegen aus Münster, Markus Lewe, bei der 86. United States Conference of Mayors in Washington DC (Foto: Silke Lenz)

Essen. Auf Einladung des US-Außenministeriums nimmt Oberbürgermeister Thomas Kufen an der 86. United States Conference of Mayors in Washington DC teil. Gemeinsam mit seinen Amtskollegen aus Bonn, Düsseldorf und Münster ist er eingeladen, um sich von Mittwoch (24.1.) bis Donnerstag mit US-Bürgermeistern zu den Themen nachhaltige Stadtentwicklung, inklusive Städte und Strategien gegen Extremismus auszutauschen.

Besonders Essen als Grüne Hauptstadt Europas – 2017 stößt auf großes Interesse bei Vertreten amerikanischer Städte im Strukturwandel. Deshalb treffen sich während der Konferenz auch die Netzwerkpartner des Strong Cities Netzwerks sowie von Local Governments for Sustainability (ICLEI), dem Essen im letzten Jahr beigetreten ist.

Am Donnerstag (25.1.) findet ein Treffen mit Vertretern der Deutschen Botschaft in den USA statt. Themenschwerpunkt wird das Amerikajahr 2018/2019 sein, das vom Goethe-Institut initiert und begangen wird. Im Anschluss treffen sich Mitglieder des German Marshall Fund zu einem Austausch.

Beitrag drucken
Anzeigen