Tom Theisejans (Foto: Andreas Winnekens)

Xanten. Nach der deutlichen 27:63-Klatsche im Hinspiel in Kleve, galt es für U18 Basketballer der Romans das Ergebnis in Grenzen zu halten. Was die Romans dann aber 30 Minuten lang zeigten, war nicht zu erwarten. Das Unentschieden zur Halbzeit ( 34:34 ) war schon überraschend. Als die Romans dann vor Beginn des letzten Spielviertels sogar eine 50:49-Führung vorweisen konnten, stand der Romans Dom Kopf. Doch auch die zahlreichen Klever Fans waren jetzt hellwach, waren doch der sonst überragende Koen nach einem disqualifizierenden Foul und Playmaker Stein mit fünf Fouls nicht mehr auf dem Parkett. Doch die Xantener wussten mit diesem Vorteil nichts anzufangen und blieben plötzlich fünf Minuten lang ohne Korberfolg, schenkten den Klevern durch überhastete Aktionen leichte Punkte. So zogen die Klever unter dem Jubel der Klever Fans auf 63:56 davon und nahmen die Punkte mit in die Schwanenstadt.

Besser machte es dann die U16 des Trainerduos Alshut /Amende. Trotz dem die Hälfte des Teams krankheitsbedingt nicht zur Verfügung stand, war der Rest stark genug, um zu bestehen. Gegen den Tabellenletzten aus Dinslaken waren die Zeichen von Beginn an auf Sieg gestellt. Über 30:10 und 62:15 zur Halbzeit, erzielte Sebastian Simon fünf Minuten vor dem Spielende mit zwei verwandelten Freiwürfen den 100-sten Punkt. Mit 118:30 fiel der Sieg dann wie zu erwarten sehr deutlich aus und festigte die Spitzenposition der Romans. Sechs Spieler punkteten Zweistellig und es konnte viel experimentiert werden.

U 18: Xanten Romans – Merkur Kleve 58:63 (16:18,18:16,16:15,8:14)

U 16: Xanten Romans – SuS Dinslaken 118:30 (30:10,32:5,22:6,34:9)

Für die Romans spielten:

U 16: Maxi Sinsel-8, Tom Theisejans-24, Jonas Bergsma-4, Daniel Stippel-16, Christian Simon-14, Sebastian Simon-22, Jan Marten Tenhaef-14, Nicolas Trint-14,

U 18: Dario Heße-2, Joshua Schotte -7, Nico Schäfer-29,  Lucas Hußlein, Moritz Winnekens-3, Lennart Miele, Joni Miele-9, Henning Schless-6, van Fürden-2.

Beitrag drucken
Anzeigen