(Foto: Werner Simon)

Duisburg. Für die Jecken ist der Karneval gestartet: Die Marxloher Jecken und die Rot-Weißen feierten am Sonntag gemeinsam auf ihrer Herrensitzung.

Pünktlich um 11.11 Uhr geht es los. Die Rabottis bringen den Saal mit ihren Songs zum Schunkeln. Das erste Bier steht auf dem Tisch. Die Karnevalisten der Marxloher Jecken und Rot-Weißen treffen sich im Hotel Montan um eine jecke Herrensitzung zu feiern.

Natürlich plaudern die Herren, erfreuen sich am leicht bekleideten Nummern-Girl, das die ersten Gruppen ankündigt. Doch spätestens bei der bayrischen „Zuckerpuppen-Gaudi“ der Tanzgarde von Rot-Weiß Hamborn-Marxloh reißt es die letzten Männer von den Stühlen.

Für die gute Stimmung zeichnen die Show-Nummern verantwortlich. Nachdem die Teuflischen Engel der Rot-Weißen mit ihrer Playback-Show mit tollen Songs die Narren mitsingen und tanzen lässt, bringt der Humorist und Zauberer „Schmitz Backes“ die Meute zum Grölen. Das zweite, dritte Bier steht da schnell bei den meisten auf dem Tisch. Es läuft. Es wird immer jecker. Schenkelklopfer hier, tosender Applaus da. Die Tanzgarde der Marxloher Jecken begeistert die Herren mit Beine schmeißen und bayerischen Tanz. Natürlich besucht auch der Duisburger Stadtprinz Udo I. mit seiner Crew die Sitzung und heizt die Stimmung mit seinen Songs und Tanz weiter an.

Ein weiterer Höhepunkt für die Narren sind die Gogo-Girl-Tänzerinnen der Florida Table Dance Bar aus Duisburg. Junge, hübsche Damen mit perfekt trainierten Körpern, stehen leicht bekleidet auf der Bühne. Die Musik startet und die Schönheiten schwingen auf der Bühne lasziv die Hüften. Wer gerade kurz auf dem Stuhl saß um ein weiteres Bierchen zur trinken, steht schnell wieder auf um nichts zu verpassen. Dabei muss man(n) sich die Tänzerin nicht schön trinken.

„Diana Leder“ stimmt mit ihren Songs die Herren auf den Ausklang der Veranstaltung bei Partymusik ein. Gefeiert wurde bis in die frühen Abendstunden.

Beitrag drucken
Anzeigen