Dr. Jochen Reiter, Direktor des Aquazoos, Dr. Peter van Treeck, Leiter des Fachbereichs Umwelt und Wissenschaft des TSV NRW, und Hans-Dieter Hucke, Präsident des TSV NRW, erneuerten die Kooperation (Foto: (c)Landeshauptstadt Düsseldorf/David Young)
Anzeige

Düsseldorf. Nach 14 erfolgreichen Jahren der Kooperation erneuerten das Aquazoo Löbbecke Museum und der Tauchsportverband NRW e.V. (VDST e.V.) am Sonntag, 21. Januar, thematisch passend auf der Messe „boot“ in Düsseldorf die gemeinsame Kooperationsvereinbarung, um diese zu bekräftigen und zukunftsfest zu gestalten. Am Messestand des Verbandes Deutscher Sporttaucher in Halle 3, Stand A54, trafen dafür Dr. Jochen Reiter, Direktor des Aquazoos, Hans-Dieter Hucke, Präsident des TSV NRW und Dr. Peter van Treeck, Leiter des Fachbereichs Umwelt und Wissenschaft des TSV NRW, zusammen. Beide Seiten freuten sich wie schon 2004 über die zukünftige gemeinsame Gestaltung von natur- und umweltpädagogischen Angeboten.

Die Institutionen vereinbarten bereits 2004 eine Kooperation und unterstrichen, ebenfalls auf der „boot“, ein Jahr später, 2005, Folgendes: „Der Aquazoo Düsseldorf und der Tauchsportverband NRW beschließen hiermit, auf dem Gebiet der Umweltpädagogik intensiv zusammen zu arbeiten. Beide Institutionen haben sich der Umweltbildung und dem Umweltschutz verschrieben um einen Beitrag zum Erhalt von Arten und Lebensräumen zu leisten. Beide Partner verpflichten sich, Informationen zu Veranstaltungen auszutauschen und spezielle Programmpunkte im Zuschnitt auf den jeweiligen Adressatenkreis anzubieten. Wir freuen uns auf viele gemeinsame Veranstaltungen und Aktionen.“ Die Unterzeichner waren damals Dr. Wolfgang Gettmann, Direktor des Aquazoos Düsseldorf, Axel Stibbe, Präsident des Tauchsportverbandes NRW und Präsident der CMAS
Deutschland, sowie Dr. Peter van Treeck, Leiter der damaligen Sachabteilung Umwelt & Wissenschaft im Tauchsportverband NRW (TSV NRW).

Noch 2013, vor der Renovierung des Aquazoos, fand die letzte große Veranstaltung des TSV NRW unter dem Titel „Scuba meets Science“ im Aquazoo statt. Namhafte Referenten der meeresbiologischen Forschung gaben sich damals im Aquazoo die Hand. Unter anderem berichtete der in der Schweiz tätige Meeresforscher Redouan Bshary, Université de Neuchâtel, dem interessierten Publikum von „Putzerfischen und anderen Lebenskünstlern“.

Der Tauchsportverband NRW e.V. ist ein Fachverband des Landessportbundes NRW und Dachverband für mehr als 230 Tauchsportvereine in NRW mit rund 19.000 Sporttaucherinnen und Sporttauchern.

Tauchsportverband NRW e.V.
Der TSV NRW ist dem Verband Deutscher Sporttaucher e.V. (www.vdst.de) angeschlossen, ein Mitglied des weltweit ersten Tauchsportverbandes CMAS (www.cmas.org). Mehr als 1000 Trainerinnen und Trainer sowie Tauchlehrerinnen und -lehrer bilden Tauchsportbegeisterte in NRW nach den Ausbildungsrichtlinien des VDST e.V. aus. Ein Teil der Aus- und Weiterbildung umfasst auch Angebote zur Meeres- und Süßwasserbiologie sowie Unterwasser-Archäologie. Durch den Fachbereichsleiter Umwelt und Wissenschaft ernannte Ausbilderinnen und Ausbilder dürfen die Spezialkurse „Meeresbiologie“ und „Süßwasserbiologie“ sowie „UW-Archäologie“ durchführen und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer entsprechend beurkunden.

Anlässlich des 3. Internationalen Jahr des Riffes „International Year of the Reef“ (IYOR 2018, siehe www.iyor2018.de) ist auch 2018 ein neues Angebot des Fachbereichs Umwelt und Wissenschaft im Aquazoo in Planung. Im letzten Quartal 2018 werden wie 2013 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Rahmen der TSV-NRW-Reihe „Scuba meets Science“ den Interessierten die Welt der Meeresbiologie unterhaltsam näherbringen. Weitere Informationen zum Tauchsportverband NRW e.V. und dem Fachbereich Umwelt und Wissenschaft sind zu finden unter: www.tsvnrw.de/wir-fuer-euch/fachbereiche/umwelt-und-wissenschaft/

Beitrag drucken
Anzeigen