Ein liebevoll gestaltetes Winterfest – damit überraschten die Schüler und Schülerinnen des Altenpflege-Helferkurses vom Christlichen Jugenddorfwerk die Gäste der DRK-Tagespflege in der Weseler Handwerkerstraße (Foto: DRK)
Anzeige

Wesel. Einen besonderen Tag erlebten die Gäste der DRK-Tagespflege in der Weseler Handwerkerstraße 5. Denn zum ersten Mal waren dort Schüler und Schülerinnen des Altenpflege-Helferkurses vom Christlichen Jugenddorfwerk (CJD) im Einsatz. Die jungen Pflege-Helfer gestalteten vor Ort ein Winterfest, das sie in der Schule vorbereitet hatten. Der Kurs wurde durch die stellvertretende Schulleitung Gaby Plum unterstützt und an diesem Tag auch begleitet. Sylvia Weiß, im Hauptberuf Pflegedienstleitung der DRK-Sozialstation sowie der Tagespflege, ist zusätzlich an der Schule als Dozentin tätig. Sie freute sich über den Besuch in ihrer Einrichtung.

„Wir freuen uns alle darauf, die jungen Menschen bei uns zu begrüßen und zu ihrer Ausbildung beizutragen“, erläutert Sylvia Weiß. „Auch für unsere Gäste war es ein schönes Gefühl, die Ausbildung der jungen Leute zu unterstützen.“

In der DRK-Tagespflege sind alle Bürger des Kreises Wesel herzlich willkommen. Das Angebot zwischen 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr ist vielfältig. Es geht von gemeinsamen Mahlzeiten wie Frühstück, Mittagessen und Kaffeetrinken bis zu Diskussionen zum aktuellen Geschehen, der soge­nannten Zeitungsrunde. Zusätzlich gibt es Orientierungs- und Gedächtnis­trainings und seniorengerechte Bewegungs-, Spiel- und kreative Gestaltungs-Angebote.

„Wir verwöhnen unsere Gäste mit selbstgekochten Mahlzeiten und Kuchen aus eigener Herstellung. Das schätzen unsere Besucher sehr“, betont Sylvia Weiß. „Deshalb gehört eine eigene Köchin zu unserem Team.“

Die DRK-Tagespflege bietet älteren und/oder pflegebedürftigen Menschen die Möglichkeit, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Sechs Fach- und Betreuungskräfte kümmern sich um die Gäste. Die Räumlichkeiten sind barrierefrei, der DRK-Fahrdienst kann die Gäste abholen und auch wieder nach Hause bringen. „Noch sind wir in der Tagespflege nicht ausgebucht, aber das ändert sich meist schnell. Deshalb sollten sich Interessenten zeitnah melden“, rät Sylvia Weiß.  (Tel. 0281 / 3001-11, E-Mail: s.weiss@drk-niederrhein.de)

Beitrag drucken
Anzeigen