Dr. Wilhelm-Ulrich Schmidt, Chefarzt der Klinik für Viszeralchirurgie am Malteser Krankenhaus St. Josefshospital (Foto: privat)

Krefeld. Jeder zweite in Deutschland leidet unter Hämorrhoiden. Hämorrhoiden jucken, bluten und stören den allgemeinen Tagesablauf. Auch andere Erkrankungen des Afters wie Analfissur, Analfistel, Abszesse, Vorfall und Inkontinenz sind leider häufig. Oft bestehen sie lange Zeit, bis man sich bei einem Proktologen vorstellt und die Behandlung beginnt. Was hilft dagegen? Panik ist nicht angesagt. Hämorrhoiden und andere Aftererkrankungen sind zwar ein überaus lästiges Leiden, sie stören auch die Lebensqualität, aber man muss wissen: Sie sind nicht bösartig und man kann sie gut behandeln.

Der Vortrag am Mittwoch (24.1., 18.00 Uhr) von Dr. Wilhelm-Ulrich Schmidt, Chefarzt der Klinik für Viszeralchirurgie am Malteser Krankenhaus St. Josefshospital, soll Betroffenen die Bandbreite nicht nur der Aftererkrankungen, sondern auch deren Behandlungsmöglichkeiten und Behandlungsnotwendigkeiten aufzeigen.

Ort: Malteser Krankenhaus St. Josefshospital

Beitrag drucken
Anzeigen