Rund zwanzig größere Bäume kippten auf den Friedhöfen in Neukirchen-Vluyn innerhalb weniger Stunden um (Foto: Stadt Neukirchen-Vluyn)

Neukirchen-Vluyn/Moers. Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neukirchen-Vluyn und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofs waren am Donnerstag im Dauereinsatz. Grund war das Orkantief Friederike, das für zahlreiche Schäden im Stadtgebiet sorgte.

Die drei Kommunalfriedhöfe in Neukirchen, Vluyn und Rayen waren bereits am Donnerstagmorgen vorsorglich gesperrt worden, was sich als goldrichtig erwies. Rund zwanzig größere Bäume kippten innerhalb weniger Stunden um, große Äste brachen ab. „Es wird nicht einfach sein, die Schäden schnell zu beheben, da viele der Bäume zwischen den einzelnen Gräbern stehen und mit schwerem Gerät nicht immer erreichbar sind“, blickt der Leiter des Baubetriebshofs, Stefan Kallen, auf die Arbeit der kommenden Tage. Die beiden Friedhöfe bleiben daher vorerst geschlossen.

Private und öffentliche Bäume kippten an vielen Stellen auch auf Straßen oder sorgten für weitere Schäden. Von mindestens 100 umgekippten Bäumen gehen Feuerwehr und Baubetriebshof nach den bisherigen Meldungen derzeit aus. An vielen Stellen konnten diese bereits entfernt werden. Weitere Schäden werden in den kommenden Tagen behoben, wobei Kallen davon ausgeht, dass zahlreiche Schäden an Gebäuden auch erst in den nächsten Tagen entdeckt werden.

Aufgrund des Sturmtiefs „Frederike“ kam es im Stadtgebiet Moers bisher zu 147 sturmbedingten Einsätzen – zumeist umgestürzte und abgebrochene Bäume, herabgefallene Dachziegel und beschädigte Dächer. Seit 7:30 war die Feuerwehr in erhöhter Einsatzbereitschaft, die Einsatzzentrale sowie die Einsatzleitung wurde personell verstärkt. Um ca. 10:30 wurden die ersten Einsätze durch die Feuerwehr abgearbeitet, koordiniert von der Einsatzzentrale Moers.

Die Lage dauerte bis ca. 18:00 Uhr. Es wurden bis dahin 147 Einsätze erfolgreich abgearbeitet. Es waren alle Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Moers und die Hauptwache im Einsatz. Besonders hervorzuheben war der Einsatz  „Baum auf PKW“ an der Venloer Str., bei dem der Fahrer des PKW durch den Baum eingeklemmt wurde und sich schwere Verletzungen zuzog. Die Person wurde durch die Feuerwehr befreit und durch den Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gebracht.

Beitrag drucken
Anzeigen