v.l. Frau Zimmermann Kita Lockerstraße, Heinz-Klaus Persch, Burkhard Himmerich, Frau Barmscheidt (Kita Katzbachstraße), Frau Kranen (Kita Ulrich-von-Hutten-Straße), Frau Kohnke (Kita Katzbachstraße), Frau Katja Stockhausen und Frau Alvincz (Kita Kurze Straße) (Foto: privat)

Moers. Beim diesjährigen Neujahrsbrunch der beiden Moerser Lions Clubs gab es viele Gründe für strahlende Gesichter. So hat die Teilnahme am letztjährigen Weihnachtsmarkt einen fünfstelligen Erlös geschaffen, der es den beiden Clubs ermöglicht, auch in diesem Jahr zahlreiche Projekte bzw. einzelne Menschen zu unterstützen.

Besonders erfreut zeigten sich Vertreterinnen mehrerer Moerser Kindergärten sowie Frau Katja Stockhausen (Kunsttherapeutin), die im letzten Jahr an einem vom Grafschafter Lions Club initiierten Projekt teilgenommen hatten. „Uns ist insbesondere die Förderung von Kindern und Jugendlichen eine Herzensangelegenheit“, so der amtierende Präsident Burkhard Himmerich. Während der Kindergarten Ulrich-von Hutten-Straße mit dem überreichten Spendencheck von 1.500 Euro einen Bauwagen mit entsprechenden Baustellenmaterial beschaffen kann, wird die Einrichtung auf der Katzbachstraße unter fachkundiger Anleitung einen Gemüsegarten anlegen und pflegen. Die Kita Lockertstraße möchte mit der Spende ein Zirkusprojekt realisieren und die Einrichtung Kurze Straße ein Trommelprojekt.

Dank einer weiteren finanziellen Unterstützung ist es möglich, zahlreiche Kinder und Jugendliche im Sinne von „Resilienz“ stark zu machen. Mit Hilfe eines Puppentheaters versucht die Schauspielerin und Kunsttherapeutin Katja Stockhausen gemeinsam mit einer Kollegin, jungen Menschen bewusst zu machen, wie sie schwierige Situationen besser bewältigen können.

Abschließend wünschte Heinz-Klaus Persch, der den Anstoß für dieses Kindergartenprojekt gegeben hatte, allen Beteiligten viel Erfolg bei der Umsetzung ihrer Vorhaben.

Beitrag drucken
Anzeigen