(Foto: RWO)

Oberhausen. Nach nur einem halben Jahr kehrt Raphael Steinmetz zurück nach Oberhausen. Darauf einigten sich der 23-Jährige und RWO in mehreren Gesprächen in den vergangenen Tagen. In der aktuellen Saison kam Steinmetz auf 10 Einsätze, schoss zwei Tore und legte zwei weitere vor.

Jörn Nowak, sportlicher Leiter RWO hebt neben Steinmetz´s spielerischer Qualität auch seinen menschlichen Wert vor. „Wir freuen uns, dass wir mit Raphael nicht nur einen Klassetyp und eine Identifikationsfigur in Oberhausen zurückgewonnen haben, sondern auch einen absolut torgefährlichen Spieler bekommen. Raphael ist ein „Neuzugang“, der keine Eingewöhnungszeit braucht und uns somit sofort weiterhelfen wird. Wir danken dem WSV für die reibungslose Abwicklung des Tranfers.“

Steinmetz betont: „Ich bin sehr glücklich wieder zu Hause zu sein. Manchmal lernt man etwas zu schätzen, wenn man es nicht mehr hat. Ich freue mich auf die Rückrunde mit den Kleeblättern und vor allem auf geile Spiele vor der neuen Tribüne.“ Steinmetz steigt ab Dienstag ins Mannschaftstraining ein und wird zukünftig mit der Rückennummer 19 auflaufen.

Beitrag drucken
Anzeigen