So sieht die Vorplanung für die neue Grünanlage in Meerbeck aus (Entwurf: Lange)

Moers. Die Zukunft in Meerbeck startet mit einer neuen Grünanlage für alle Generationen. Im Rahmen des Programms Neu_Meerbeck wird eine Fläche an der Kirschenallee/Ecke Römerstraße neu gestaltet. Und die Bürgerinnen und Bürger sagen, wie das geschehen soll. Am Mittwoch, 24. Januar, findet von 16 bis 18 Uhr eine Bürgerbeteiligung im Foyer der St. Marien-Schule (Kirschenallee 100) statt. Dieses Projekt ist das erste aus dem integrierten Handlungskonzept, das damit in die Umsetzungsphase geht. Beteiligt sind das Kinder- und Jugendbüro, das Stadtteilbüro Neu_Meerbeck und der Fachdienst Grünflächen und Umwelt.

Bürger sollen Flächen gestalten
Es gibt bereits eine Vorplanung. Sie unterteilt das Areal in verschiedene Nutzungsbereiche. Kleinkinder sollen demnächst im oberen Bereich der Grünanlage in der Nähe des Eingangsplatzes hinter der Kreuzung beider Straßen spielen. Größere erreichen ihren Platz über einen Weg oder spielend über eine Rutsche. Jugendliche könnten am Westerbruchgraben z. B. eine Streetball-Anlage erhalten. Eine Multifunktionsfläche entsteht angrenzend an die Schule. Die unterschiedlichen Nutzergruppen sollen die Flächen nun ausgestalten. Anschließend werden zwei Entwürfe durch den beauftragten Architekten entwickelt.

Beitrag drucken
Anzeigen